Jahresempfang für die Mitglieder des Netzwerks Fortbildung 2012

Am 22.03.2012 fand zum dritten Mal ein Jahresempfang für die Mitglieder der insgesamt 34 regionalen Netzwerke für berufliche Fortbildung statt. Gemeinsames Ziel ist stets, die berufliche Bildung in Baden-Württemberg weiterzuentwickeln, die Weiterbildungsbeteiligung im Land zu erhöhen und Antworten auf die aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu finden

„Social Media -Segen oder Fluch für Bildungseinrichtungen?“ fragte Sebastian Buggert vom Rheingold Institut für Markt- und Medienanalysen, Köln. Seinen Vortrag sendet Herr Buggert auf Wunsch zu: Hierfür bitte Email an buggert(at)rheingold-online.de

Ein Querflöten-Duett der Musikschule Köngen/Wendlingen rundete das Programm ab mit zwei Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart und Scott Joplin.

Die regionalen Netzwerke, die bundesweit einmalig sind und eine rund 40-jährige Tradition haben, werden vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft betreut und mit knapp 500.000 Euro jährlich gefördert. Auch die 13 Regionalbüros für berufliche Fortbildung, die die Netzwerke unterstützen, werden vom Ministerium gefördert. Dafür stehen jährlich rund 1,4 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Netzwerke für berufliche Fortbildung tragen mit ihrer regelmäßig herausgegebenen Broschüre „Fit durch Fortbildung“ wesentlich zur Transparenz auf dem Weiterbildungsmarkt bei. Um für das Thema Weiterbildung zu sensibilisieren, veranstalten die Netzwerke zudem Ausbildungsmessen sowie Berufsbildungs- und Weiterbildungstage und Telefonaktionen.

Der Empfang war mit über 150 Teilnehmern gut besucht.
zurück zur Übersicht

Ein paar Impressionen…

linksrechts
Bild 1 von 8
Jahresempfang Netzwerk Fortbildung
Begrüßung
Grußwort
Social Media - Segen oder Fluch für Bildungseinrichtungen
Blick in den Saal
Querflöten-Duett
Schlusswort
Ausklang
linksrechts
Jahresempfang Netzwerk Fortbildung
Jahresempfang Netzwerk Fortbildung
Bertha-Benz-Saal
Begrüßung
Begrüßung
Prof. Dr. Markus Müller, Leiter der Abteilung "Mittelstand"
Grußwort
Grußwort
Dr. Wera Hemmerich, Mitglied im Sprechergremium Netzwerk Fortbildung
Social Media - Segen oder Fluch für Bildungseinrichtungen
Social Media - Segen oder Fluch für Bildungseinrichtungen
Sebastian Buggert, Rheingold Institut für Markt- und Medienanalysen Köln
Blick in den Saal
Blick in den Saal
Aufmerksames Publikum
Querflöten-Duett
Querflöten-Duett
Musikschule Köngen/Wendlingen
Schlusswort
Schlusswort
Dietmar Stengele, Leiter des Referats „Berufliche Weiterbildung“
Ausklang
Ausklang