Fördermöglichkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Förderungprogramme für ihre Weiterbildung.

  • ASA Programm – Arbeits- und Studienaufenthalte
    Zielgruppe sind vor allem Auszubildende und junge Berufstätige, Studenten und Absolventen sowie Fachkräfte der Berufs- und Erwachsenenbildung. Die Programme richten sich an Interessenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Branchen, wobei die Fortbildungsangebote im kaufmännischen und technischen Bereich am reichhaltigsten sind.
  • Azubi im Verbund – Ausbildung teilen
    Betriebe, die nicht in der Lage sind, das gesamte Spektrum der in den Ausbildungsverordnungen vorgeschriebenen fachpraktischen Ausbildungsinhalte abzudecken, können sich mit anderen Betrieben zu einem Verbund zusammenschließen. Gefördert werden die Zusatzkosten der Ausbildung in einem anderen Betrieb.
  • Baden-Württemberg Stipendium
    Seit 2001 unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung mit der Vergabe des Baden-Württemberg-Stipendiums den internationalen Austausch von Studierenden und jungen Berufstätigen. Dies ermöglicht sowohl jungen Menschen aus Baden-Württemberg, einige Zeit im Ausland zu verbringen, als auch ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten, Baden-Württemberg kennen zu lernen.
  • Erasmus +
    Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Das bis 2020 ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen.
  • Eurodyssée
    Eurodyssée ist ein Programm das jungen Fachkräften (18 – 30 jährigen) aus Baden-Württtemberg die Gelegenheit bietet, Berufserfahrung im Ausland zu sammeln und ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.
  • Aufstiegsstipendium
    Das Aufstiegsstipendium unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und Praxiserfahrung bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums.
  • Bildungsprämie – Prämiengutschein (BMBF)
    Mit dem Programm Bildungsprämie unterstützte die Bundesregierung Erwerbstätige mit wenig Einkommen bei ihrer berufsbezogenen Weiterbildung. Das Bundesprogramm ist seit Ende 2021 eingestellt. Weiterbildungsanbieter können bis zum 31.12.2022 Anträge auf Erstattung der Prämiengutscheine stellen. Informationen hierzu unter bildungspraemie.info.
  • Begabtenförderung berufliche Bildung – Weiterbildungsstipedium
    Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zur Technikerin, zum Handwerksmeister oder zur Fachwirtin, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden. Das Bundesbildungsministerium hat die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) damit beauftragt das Programm zu koordinieren.
  • Der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR)
    Der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) fungiert als Übersetzungsinstrument, das nationale Qualifikationen europaweit verständlich macht und so die Mobilität von Beschäftigten und Lernenden und deren lebenslanges Lernen fördert.
  • Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum
    Qualifizierungs- und Informationsmaßnahmen im Bereich Einkommenskombinationen und -alternativen zur Unterstützung der Umorientierung und Diversifizierung, um Arbeitsplätze zu sichern und zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen im ländlichen Raum zu schaffen.
  • Bündnis für Lebenslanges Lernen (BLLL)
    Das Bündnis für Lebenslanges Lernen (BLLL) wurde am 20. Dezember 2011 konstituiert. Dem Bündnis gehören rund 40 baden-württembergische Dachverbände, Organisationen und Einzeleinrichtungen aus der allgemeinen, beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung sowie der betroffenen Ressorts an.

Ab Juli 2015 haben Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch auf Bildungszeit.
Gesetzestext zum Download: Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) .

Geeignete Bildungsangebote / Kurse

Ob für einen Kurs Bildungszeit beansprucht werden kann, hängt von weiteren Voraussetzungen ab. Der Anbieter erteilt Ihnen gerne Auskunft, ob für einen Kurs z.B. thematisch oder vom Umfang her (durchschnittlich 6 Zeitstunden Unterricht pro Tag) Bildungszeit in Frage kommt.

Anerkannte Bildungseinrichtungen

Bildungsmaßnahmen im Sinne des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW) dürfen nur von anerkannten Bildungseinrichtungen angeboten und durchgeführt werden. Bildungs- und Beratungsanbieter, die mit der BZG-Plakette   gekennzeichnet sind, wurden vom Regierungspräsidium Karlsruhe als Bildungseinrichtung nach dem BzG BW anerkannt. Liste anerkannter Bildungseinrichtungen nach BzG BW

Zur Homepage des Bildungszeitgesetz : www.bildungszeit-bw.de

  • Coaching-Programm Personalentwicklung und Weiterbildungsberatung
    Um kleineren und mittleren Unternehmen die Chance zu bieten, ihre Beschäftigten gezielt weiter zu qualifizieren, fördert das Wirtschaftsministerium Coachings durch Beratungsunternehmen. Diese sollen mit den Unternehmen – ausgehend von deren Strategie – passgenaue Personalentwicklungskonzepte für deren Belegschaft erarbeiten. Darauf aufbauend werden Empfehlungen für den individuellen Weiterbildungsbedarf der Beschäftigten entwickelt und entsprechende Fördermöglichkeiten aufgezeigt.
  • Strukturverbesserung der Ausbildung in ausgewählten Regionen (STARegio)
    Ziel von STARegio ist es, Betriebe durch gezielte, regionale Projekte und Maßnahmen für die Bereitstellung zusätzlicher betrieblicher Ausbildungsplätze zu gewinnen, wobei der regionale Schwerpunkt in Westdeutschland liegt.Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen Rechts sowie Antragsteller des privaten Rechts, die auf dem Gebiet der beruflichen Bildung tätig sind.

Mit WEITER.BILDUNG! werden Herausforderungen zu Chancen – Zukunft für Ihr Unternehmen

Um Wettbewerbsfähig zu bleiben und die unternehmerischen Herausforderungen von morgen zu bewältigen, hilft Ihnen die Qualifizierungsoffensive WEITER.BILDUNG!. Entwickeln Sie mit interessanten Entwicklungsperspektiven die Potenziale Ihrer Beschäftigten und binden Sie sie langfristig an Ihr Unternehmen.

Weitere Informationen zu allen Leistungen und Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Ihr Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit berät Sie gerne zur Qualifizierungsoffensive WEITER.BILDUNG!.

  • Überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge
    Gefördert werden überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge, die an rund 100 Bildungs- und Technologiezentren der Wirtschaftsorganisationen im Land durchgeführt werden. Die Lehrgänge sind ergänzender Bestandteil der betrieblichen Ausbildung und garantieren ein hohes Niveau der Ausbildung.

Zuwendungsempfänger sind die regionalen Netzwerke für berufliche Fortbildung.

Gefördert wird die Organisation des regionalen Netzwerks, Herausgabe des Veranstaltungskalenders und der angemessenen dazugehörigen Werbung.

Die Vordrucke „Antrag“, „Mittelanforderung“ und „Verwendungsnachweis“, die zugehörigen Ausführungsbestimmungen sowie die Allgemeinen Bestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (ANBest-P) finden Sie nach dem Einloggen im Menüpunkt „Downloads“ unter „Downloads für die Netzwerkvorsitzenden und Netzwerkverwalter“.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg unterstützt mit dem Beratungsgutschein „Transformation Automobilwirtschaft“ kleine und mittelständische Unternehmen bis zu 3000 Mitarbeitern und Hauptsitz in Baden-Württemberg mit einem niederschwelligen Zugang zu einer strategischen Beratung rund um die Transformation der Automobilwirtschaft, auch in Kombination mit den Herausforderungen durch Covid-19.

Die Antragsunterlagen und weitere Informationen zu den zur Verfügung stehenden Beratern, den Beratungsthemenfeldern sowie zur Förderrichtlinie finden Sie auf unserer Homepage: https://www.transformationswissen-bw.de/beratung/beratungsgutschein

Alle Informationen zu den Überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) finden Sie direkt auf: www.uebs-bw.de