1. Forum Fortbildung Freudenstadt

Infos, Vorträge, Improtheater

Veranstaltungsinformationen
Beschreibung:

Neuland betreten das Netzwerk Fortbildung und das Regionalbüro für berufliche Fortbildung Ortenau und Freudenstadt-Horb mit dem ersten „Forum Fortbildung Freudenstadt“. Im Kurhaus Freudenstadt geht es am Donnerstag, 21. November ab 17.30 Uhr um Weiterbildung in digitalen Zeiten, Stressabbau und Resilienztraining sowie um das vielfältige Angebot, Beratung und Information der Weiterbildungsträger. Highlight ist das Freiburger Improvisationstheater „Die Mauerbrecher“.

Die interessierten Besucher finden im Foyer vor dem Kienbergsaal die Stände der regionalen Bildungsanbieter. Im Kienbergsaal wird der Vorsitzende des Netzwerks Fortbildung, Dr. Sascha Falk um 18 Uhr begrüßen, ehe um 18.15 Uhr gleich der erste Vortrag startet. Mit dem Thema „Weiterbildung 4.0 als Karrierebooster – lebendlanges Lernen in digitalen Zeiten“ wird sich Patrick Walz von der IHK Nordschwarzwald, Geschäftsstelle Nagold befassen. Der Experte in den Bereichen Digitalisierung und Bildung wird zeigen, wie sich mit moderner Technik Aufgaben mit Tablet und Smartphone erledigen lassen. Denn an jedem Ort der Welt könne der Nutzer heute auf sein persönliches Büro oder auf ein virtuelles Klassenzimmer zugreifen, sagt der Digitalisierungsbeauftrage der IHK Nordschwarzwald. In seinem Vortrag wird er mit praxisnahen Tipps und der Präsentation innovativer Tools zeigen, wie Arbeiten und Lernen in der Arbeitswelt 4.0 heute ablaufen können. „Weiterbildung im Zuge der Digitalisierung wird immer wichtiger, der Mensch muss sich der veränderten Arbeitswelt anpassen, letztlich auch um seinen Arbeitsplatz zu erhalten“, betont der Vorsitzende des Netzwerks Fortbildung, Dr. Sascha Falk.

„Weiterbilden – entspannt, ohne Stress, mit Spaß“ heißt es um 18.45 Uhr mit Eva-Maria Willner. Die Kinesiologin, Lehrtrainerin, Autorin, Coach und Supervisorin aus Schenkenzell setzt auf die Energiebahnen, Meridiane, unseres Körpers, um Blockaden zu lösen und zu einem inneren Gleichgewicht zu finden. So wird die eigene Widerstandsfähigkeit, sprich Resilienz, gestärkt und Burnout vorgebeugt. Sie ist Gründerin und Leiterin des Instituts Meridianum, dem Institut und Schule für Kinesiologie in Schenkenzell. In ihrem Vortrag vermittelt sie zudem Übungen zum Stressabbau, die einfach in den eigenen Arbeitsalltag eingebaut werden können.

Ganz spannend wird es mit dem Improvisationstheater „Die Mauerbrecher“ aus Freiburg. Die Geschichte, Szenen, Darstellungen entwickeln sich unter dem Motto „Weiterbildung 4.0 – Alles nur Theater“ aus Vorschlägen und Themen aus dem Publikum. Das Spiel ist immer in Bewegung, unvorhersehbar und sekundenschnell. Das Thema Weiterbildung wird von den Künstlern verknüpft mit viel Schauspielkunst, Energie und Witz. Neue Sichtweisen werden augenfällig und überraschen den Betrachter. So gelingt es, die Schwierigkeiten, Bedenken und vagen Hoffnung, die mit Veränderung, in dem Fall durch die Fortbildung, verknüpft sind, in einem anderen Kontext zu sehen. Manch ein Knäuel wird entwirrt, endet mit einem Lachen oder „Ja, genau so ist es!“ Diese Schauspielkunst vermittelt Freude und Erkenntnis, gerade zu dem aktuellen Thema Weiterbildung. Und beflügelt gleichzeitig, sich intensiv mit der eigenen Arbeitswelt auseinander zu setzen. „Mit dieser etwas anderen Form der Information wollen wir aus dem üblichen Rahmen der Info-Plattform ausbrechen und durch den Unterhaltungswert die Menschen anregen, Impuls geben, um eigene Karrierewege neu zu schmieden“, schildert die Leiterin des Regionalbüros, Bianca Böhnlein die Zielsetzung.

Veranstaltungsbeginn: 21.11.2019 17:30 Uhr
Veranstaltungsende: 21.11.2019 20:30 Uhr
Gebühren: kostenlos
Veranstalter:

Netzwerk Fortbildung Freudenstadt-Horb und Regionalbüro für berufliche Fortbildung Ortenau und Freudenstadt-Horb

Flyer_Forum_6seitig.pdf

Veranstaltungsort
Anschrift: Kur- und Kongresszentrum Freudenstadt
Lauterbadstr. 5
Kienbergsaal
72250 Freudenstadt
Information und Anmeldung:
Anschrift:
Anmeldung erforderlich: Nein
Weitere Informationen: