Regionalbüro für berufliche Fortbildung Emmendingen, Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald, Hochrhein

Dieser Anbieter ist Mitglied in den Netzwerken für berufliche Fortbildung Emmendingen und Hochrhein
Auszeichnung das diesr Anbieter Mitglied im „Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung“ ist Dieser Anbieter ist Mitglied im Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung.
Informationen 1. Das Beratungsverständnis der Regionalbüros für berufliche Fortbildung

In Anlehnung an die Qualitätsmerkmale des Nationalen Forums Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung orientiert sich das Beratungsverständnis der Regionalbüros an folgenden Eckpunkten (vergl. Nationales Forum Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung (nfb) und Forschungsgruppe Beratungsqualität am Institut für Bildungswissenschaft der Ruprecht-Karls -Universität Heidelberg (Hrsg.) (2011):

Die Beraterinnen und Berater der Regionalbüros für berufliche Fortbildung agieren professionell in dem Sinne, dass sie ein transparentes Beratungsumfeld schaffen: Sie erklären die Rahmenbedingungen für die Beratung, vereinbaren, wie das Anliegen der/ des Ratsuchenden gelöst werden soll und sorgen für einen nachvollziehbaren Ablauf des Beratungsprozesses.
Beratung ist nach diesem Verständnis eine freiwillige, zeitlich umrissene, prozesshafte, interessensensible und ergebnisoffene Interaktion zwischen Ratsuchenden und Beraterin oder Berater.
Im Zentrum der Beratung steht die ratsuchende Person mit ihren Interessen, Ressourcen und Lebensumständen.
Der Beratungsprozess geht über die bloße Informationsvermittlung hinaus und erarbeitet mit dem Ratsuchenden maßgebliche Sachverhalte aus dessen Lebens- und Bildungssituation.

2. Die Beratungsethik der Regionalbüros für berufliche Fortbildung

In der Beratung sind für die Beraterinnen und Berater ethische Grundsätze handlungsleitend.

Die Beratung wird in persönlicher Verantwortung ausgeführt und orientiert sich am Schutz der Menschenwürde, unabhängig von der sozialen Struktur und dem Geschlecht, der ethnischen Zugehörigkeit oder Herkunft, der sexuellen Orientierung, der sozialen Lage, der Befähigung bzw. Behinderung.

Im Beratungsprozess kann der/die Ratsuchende seine/ihre eigenen inneren Möglichkeiten erkennen. Die Beraterin/ der Berater kommuniziert offen und klar.

Beraterinnen und Berater tragen die Verantwortung für ihr berufliches Handeln im Wissen um mögliche persönliche und gesellschaftliche Auswirkungen auf Ratsuchende. Sie messen deren Eigenverantwortung und Selbstbestimmung eine hohe Bedeutung zu.

Beraterinnen und Berater sind in ihrer Haltung Ratsuchenden gegenüber wertschätzend und einfühlend. Ratsuchende sollen dabei unterstützt werden, eigenverantwortlich zu handeln.

Beraterinnen und Berater dürfen dabei nicht die Absicht verfolgen, Systeme nach eigenen Vorstellungen zu verändern. Sie können nur anregen. Sie verhalten sich so, dass vorhersagbarer und vermeidbarer Schaden verhindert wird.

Die Beratung erfolgt im Rahmen eines geschützten Verhältnisses. Grundlage hierfür sind Datenschutz und Vertraulichkeit. Hierüber werden die Ratsuchenden informiert.


3. Ziele der Orientierungsberatung der Regionalbüros für berufliche Fortbildung


Die Orientierungsberatung der Regionalbüros für berufliche Fortbildung unterstützt Menschen bei ihrer individuellen Bildungs- und Berufsplanung und bietet Ratsuchenden Orientierung in einem hochkomplexen Weiterbildungsmarkt.

Ziel ist es, die Entscheidungskompetenz der Ratsuchenden zu stärken, indem Struktur, Anforderungen, Schwierigkeiten und Chancen der gewählten Weiterbildung verdeutlicht bzw. ggf. auch Alternativen gesucht werden. Dabei stehen stets die Interessen der ratsuchenden Person im Mittelpunkt.

Durch diese ersten Weichenstellungen wird gewährleistet, dass die Ratsuchenden in einem für Sie optimalen Lernumfeld ankommen und Abbrüche, Verlängerungen von Weiterbildungen und damit verbundene Misserfolge vermieden werden. Damit leisten die Regionalbüros langfristig einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag zur Umsetzung der Strategie „Lebenslanges Lernen\".

Ansprechpartner Frau Luise Jenner B.A.
Telefon 07621-9346-19
Telefax 07621 -9346 -20
Webseite https://www.regionalbuero-bw.de/wetransfer/
E-Mail-Adresse
Adresse
Regionalbüro für berufliche Fortbildung Emmendingen, Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald, Hochrhein
Brombacher Str., 3
79539 Lörrach

 

Schlagworte
umschulung, wiedereinstieg, weiterentwicklung, kostenlos, weiterbildung im beruf, weiterbildung nebenberuflich

 



Beratungsprofil

Diese Maßnahmen zur Qualitätssicherung werden durchgeführt

  • Weiterbildungen zu Beratungsmethoden und Beratungsinstrumenten
  • systematische Erfassung und Auswertung der Beratungsgespräche
  • interne Seminare, Feedback-Runden, etc.
  • Evaluation (z.B. Beratenden-/ Ratsuchendenbefragung)

Die nachfolgenden Beratungsangebote werden zur Verfügung gestellt

  • Beratung zu Fragen der allgemeinen Weiterbildung

Folgenden Formen von (Weiterbildungs-)Beratung wird angeboten

  • Persönliche Beratung nach Terminvereinbarung
  • Online-Beratung (z.B. E-Mail, Chat, Video-Chat)
  • Telefonberatung

Beratungstermine möglich : Ja

Zu welchen Zeiten wird Beratung in Ihrer Einrichtung angeboten?
 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
vormittags  
nachmittags  
abends            
Individuelle Terminvereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten            

In den folgenden Sprachen wird Weiterbildungsberatung angeboten

  • Deutsch

In den folgenden Formen werden neben der Beratung ergänzende Angebote für Ratsuchende angeboten

  • Weiterbildung

Folgender Ansprechpartner / Ansprechpartnerin wurde angegeben
Name:Luise Jenner
Telefon:07621-9346-19
Fax:07621-9346-20
E-Mail:loerrach [at] regionalbuero-bw.de

Zur Zeit hat der Bildungs- und Beratungsanbieter keine Kurse im Angebot.