Wundexperte ICW ® /Wundexpertin ICW ® Basisseminar

Datum 09.10.2023 bis 15.11.2023
Dauer 2 x 4 Tage und Abschlussklausur
Unterrichtszeiten 09:30 - 16:30 Uhr
Kosten 870,00 €
Zielgruppe Apotheker/in, Arzt/Ärztin (Humanmedizin), Heilpraktiker/in, Heilerziehungspfle- ger/in, Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA), Operationstechnische/r Assis- tent/in (OTA), Pflegefachkräfte (Pflegefachfrau/Pflegefachmann, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Altenpfle- ger/in), Podologe/Podologin, Physiotherapeut/innen mit Zusatzqualifikation Lymphtherapeut
Bildungsart Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
Voraussetzung Abgeschlossener einschlägiger Berufsabschluss
Abschluss Wundexperte ICW ® /Wundexpertin ICW ®
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Sven Bachmann
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Diakonisches Institut für Soziale Berufe Fort- und Weiterbildung
Sattlerstraße 13
70174 Stuttgart

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
NeinNeink. A.

 

Beschreibung
Das Basisseminar befähigt zur fachgerechten Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden sowie zur Umsetzung präventiver und lokaltherapeutischer Maßnahmen.

Inhalte der Weiterbildung
Haut und Hautpflege
- Anatomie und Physiologie der Haut
- Allgemeine Hautveränderungen (Altershaut, trockene, schuppige, feuchte oder geschädigte
Haut)
- Hautschädigungen im Zusammenhang mit chronischen Wunden (Mazeration, Narbengewebe
in Abgrenzung zu intakter Haut)
- Substanzen mit potenziell hautreizender, Unverträglichkeitsreaktionen auslösender Wirkung
- Hautschutz und -pflege (Zielsetzung und Gewährleistung)
- Verschiedene Produktgruppen
Wundarten und Wundheilung
- Voraussetzungen physiologischer Wundheilung
- Wundarten nach Entstehungsursache und Erscheinungsbild
- Primäre und sekundäre Wundheilung
- Wundheilungsphasen und Wundexsudat mit jeweiligen Merkmalen
- Wundbeschaffenheit
- Lokale und systemische Störfaktoren der Wundheilung
- Chronische Wunden
- Behandlungsziele bei verschiedenen Wundsituationen
Schmerz
- Schmerzentstehung und Schmerzarten
- Schmerzassessment mit und ohne Schmerzskalen
- Nichtmedikamentöse Schmerztherapie und psychosoziale Aspekte
- Typische schmerzauslösende Faktoren in der Wundversorgung und Maßnahmen zu deren
- Vermeidung
- Oberflächenanästhesie mit Lidocain-Prilocain-Creme
- WHO-Stufenschema
Hygiene in der Wundversorgung
- Infektionsschutzgesetz in Bezug auf § 23 ISG
- Hygienische Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten
- Hygienische Vor- und Nachbereitung, sowie Durchführung Verbandwechsel
- Problemkeime in Wunden
- Entnahmetechnik von Abstrichen, z.B. Essener Kreisel und Levin
- RKI-Empfehlungen
- Umgang mit Sterilgut
Wundbeurteilung und Dokumentation
- Ziele der Wunddokumentation
- Rechtliche und inhaltliche Vorgaben der Wunddokumentation
- Gesetzliche Fristen für Aufbewahrung und Verjährung
- Bestandteile der Wundanamnese und Wundassessment
- Wundbeurteilung/schriftliche Dokumentation inkl. fachsprachlicher Termini und Klassifikationen
- Fortlaufendes Monitoring
- Fotodokumentation inkl. technischer Kriterien zur Anfertigung
- Ethische Aspekte der Fotodokumentation
- Datenschutz bei Fotodokumentation und schriftlicher Dokumentation
DNQP Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden
- Entwicklung von Expertenstandards und ihre rechtliche Bedeutung
- Zielsetzung und Zielgruppe
- Standardebenen und -kriterien
- Aufgaben und Qualifikationsprofil der pflegerischen Fachexperten
- Einschätzung von wund- und therapiebedingten Einschränkungen
- Bedeutung von Selbstmanagementkompetenzen
- Rolle des Krankheitsverständnisses
Ulcus cruris, Prophylaxe und Behandlung
- Formen gefäßbedingter Ulcera
- Erscheinungsbild venöser und arterieller Ulcera crurum
- Abgrenzung zu nicht gefäßbedingten Ulcera als Überblick
- Pathophysiologie UCV/UCA
- Klassifikationen nach Widmer/Marschall, Fontaine
- Diagnostik und Therapieverfahren gefäßbedingter Störungen
- Grundwissen Kompressionstherapie
- Unterscheidung Entstauung- und Erhaltungsphase sowie Prävention
- Indikationen und Kontraindikationen der Kompressionstherapie
- Überblick über unterschiedliche Kompressionsmaterialien
- Grundsätze der Kompressionsbandagierung
- An- und Ausziehhilfen bei medizinischen Kompressionsstrümpfen
- Pflegehinweise
- Evaluation der Kompressionstherapie unter Berücksichtigung der apparativen Druckmessung
Dekubitus - Prophylaxe und Therapie
- Expertenstandard „Dekubitusprophylaxe“ nach DNQP
- Ursachen und Pathomechanismen
- Risikofaktoren
- Prädilektionsstellen
- Klassifikationen EPUAP/NPIAP/PPPIA, Unterscheidung zu ICD-GM-10
- Differentialdiagnostik
- Prophylaxe, Kausal- und Begleittherapie
- Fingertest
- Indikationen/Möglichkeiten der chirurgischen Versorgung eines Dekubitus inkl. Nachsorge
Diabetisches Fußsyndrom (DFS) - Prophylaxe und Therapie
- Entstehung von Fußulzera
- Lokalisation von Fußulzera
- Rolle der Keratosen und sonstiger wundauslösender Faktoren
- Abgrenzung DFS vs. Diabetisches Fußulcus
- Unterscheidung periphere Polyneuropathie, Angiopathie, Mischformen
- Untersuchungsmethoden und -techniken
- Einteilung nach Wagner/Armstrong
- Präventive Maßnahmen, z.B. Fußinspektion und Fußpflege, podologische Behandlung, Diabetesberatung
- Schuhversorgung, Fußbekleidung
- Möglichkeiten zur Druckentlastung
Grundsätze der Wundversorgung/Wundauflagen
- Ziele und Evaluation der Lokaltherapie
- Kriterien eines „idealen“ Wundverbandes
- Wundauflagen als Produktgruppen
- Exemplarisch jeweils einzelne Produkte: Aufbau, Wirkweise, Indikationen, Kontraindikationen sowie Anwendungshinweise
- Relevante Produktgruppen
- Unterscheidung Primär- und Sekundärauflage, Wundfüller, Fixierung
- Obsolete Therapie
- Lokale Unterdrucktherapie
- Ausschlaggebende Faktoren für die Verbandwechselintervalle
Wundreinigung, Wundspülung
- Indikationen für ein Wund-Débridement
- Unterscheidung der Débridementtiefe im avitalen und vitalen Bereich der „Wundstrukturen“
- Produkte zur mechanischen und autolytischen Wundreinigung
- Arten von Wundspüllösungen
- Umgang mit endständigen Wasserfilter beim Einsatz von Leitungswasser und Umgang
- Larventherapie und ultraschall-assistierte Wundreinigung
Infektmanagement
- Stufen der Keimbesiedelung und Infektion von Wunden
- Ursachen und Kennzeichen von Wundinfektionen
- Behandlungsmöglichkeiten zur Keimreduktion
- Abgrenzung von Antiseptika zu konservierten Wundspüllösungen
- Antimikrobielle Substanzen
- Anwendung und Aufbewahrung von Antiseptika
- Kombinierbarkeit und Kontraindikationen von Antiseptika
- Produkte zur physikalischen Keimbindung
Fallmanagement
- Fallbeispiele mit Aussagen zur ganzheitlichen Beschreibung des Wundpatienten
- Einschätzung der Wundsituation inkl. der zugrundeliegenden Ursache(n)
- Planung der kausaltherapeutischen und begleitenden Maßnahmen
- Auswahl von lokalen Versorgungsoptionen und Begründung
- Diskussion zu alternativen Behandlungsoptionen für die Lokaltherapie
Finanzierung
- Erstattungsfähigkeit nach § 31 SGB V
- Arzneimittelrichtlinie: Konkretisierter Begriff Verbandmittel; Abgrenzung zu sonstigen Produkten zur Wundbehandlung
- Abgrenzung von Arznei- und Verbandmitteln zu Hilfs- und Heilmittel
- Begriffsabgrenzung: Budget und Regressrisiko
- Begriffe: Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM), Diagnosis Relation Groups (DRG) und Wirtschaftlichkeitsgebot § 12 SGB V
- Kosten von Verbandmitteln
- Begriffserklärung: Reimport
- Problematik: Umsatzabhängige Wundversorgung
Edukation
- Zielsetzung der Patientenedukation
- Teilbereiche und Möglichkeiten der Patientenedukation
- Methodische Optionen in der Anleitung und Schulung
- Förderliche und hemmende Aspekte in der Edukation
- Die Gesprächsführungstechnik - aktives Zuhören als Grundlagen der Patientenedukation
Ernährung
- Klinische Kriterien der Ernährungsbeurteilung sowie Assessmentinstrumente
- Bedarfsermittlung anhand ausgewählter Instrumente
- Hilfsmittel, Ergänzungsstoffe sowie deren Erstattungsmöglichkeit
- Einfluss der Ernährung auf die Wundheilung und umgekehrt
- Mangelernährung und Dehydration mit Ursachen und Folgen
- Einschätzung der Ernährung Situation, Rolle von BMI, Hautfaltendicke, Oberarmumfang

 

Schlagworte
pflege, wundexperte, wundbehandlung, wundversorgung, pflegeberuf, chronische wunden, wunden

 

Gelistet in folgenden Rubriken: