Industriemeister/in, Fachrichtung Metall (IHK)

Datum 14.01.2022 bis 11.11.2023
Dauer 1050 UE
Unterrichtszeiten Fr, Sa: 07.30-15.30 Uhr + 2 Wochen Vollzeit-Block
Kosten 5.490,00 €
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Vor-Ort-Teilzeit
Abschluss Meisterbrief (IHK)
Förderung Meister-BaföG
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl 32
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen GmbH
Max-Planck-Str. 17
78532 Tuttlingen

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
Jak. A.Ja

 

Beschreibung
Der Lehrgang bereitet auf neue Führungsaufgaben in einem Unternehmen vor. Geprüfte Industriemeister/innen nehmen vielfältige Fach-, Organisations- und Führungsaufgaben in der Produktion wahr. Das Tätigkeitsfeld der Industriemeister/innen ist vielseitig und umfangreich, die Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich von der klassischen Führungsposition in der Produktion bis hin zur Besetzung von einzelnen Fachaufgaben im Unternehmen. Die Absolventen/innen des Lehrgangs können kompetent Fach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrnehmen. Sie wissen um den hohen Stellenwert der Personalführung und können so den technisch-organisatorischen Wandel mitgestalten.

Mit dieser Qualifikation können Sie in die mittlere Führungsebene eines Betriebes aufsteigen. Dies gewährleistet nicht zuletzt der hohe Praxisbezug des Lehrgangs und die enge Verknüpfung mit der Produktion.

Inhalte
Berufs- und arbeitspädagogischer Teil (AEVO):
Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen, Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung mitwirken, Ausbildung durchführen und abschließen.

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen (Teil A):
Rechtsbewusstes Handeln, Betriebswirtschaftliches Handeln, Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung, Zusammenarbeit im Betrieb, Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten.

Handlungsspezifische Qualifikationen (Teil B):
Handlungsbereich Technik: Betriebstechnik, Fertigungstechnik, Montagetechnik;

Handlungsbereich Organisation: Betriebliches Kostenwesen, Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme, Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz;

Handlungsbereich Führung und Personal: Personalführung, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement

Abschluss
IHK-Prüfung: "Geprüfte/r Industriemeister/in, Fachrichtung Metall (IHK)"
Meisterbrief mit Befähigungsnachweis nach der Ausbildereignungsverordnung

Voraussetzung
Prüfungsteil Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen:
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis

Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen:
1. Erfolgreicher Abschluss des Prüfungsteils AEVO und fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen, und
2. in Absatz 1 Nr. 1 und 3 genannte Fälle zu den dort genannten Praxiszeiten ein weiteres Jahr

 

Schlagworte
ausbilder, industriemeister, metall, industriemechaniker

 

Gelistet in folgenden Rubriken: