Ausbildung Sozialkompetenztrainer:in

Kurs-ID SK14
Datum 23.09.2023 bis 12.11.2023
Dauer 3x2 Tage
Unterrichtszeiten 56 Unterrichtseinheiten
Kosten 950,00 €
Zielgruppe (Sozial)pädagogische Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern Elementarbereich, Schule / schulunterstützend
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Wochenendveranstaltung
Voraussetzung (Sozial-)Pädagogische Fachkräfte. Eine geeignete pädagogische Ausbildung und/oder Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist Voraussetzung.
Abschluss Zertifikat "Sozialkompetenztrainer/in"
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl 12
max. Teilnehmerzahl 18
Dozent Ludmila Liebendörfer
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Landesakademie für Jugendbildung
Malersbuckel 8
71263 Weil der Stadt

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
JaJak. A.

 

Beschreibung
Die Fortbildung zum/r Sozialkompetenztrainer:in befähigt Sie dazu, Sozialkompetenztrainings für Ihre Zielgruppe passgenau zu entwickeln, anzupassen und zu evaluieren. Theorie, methodische Grundlagen, Fallbesprechungen und Analysetools ergänzen sich dabei sinnhaft und angepasst an die Bedürfnisse der Teilnehmenden. Drei Präsenzeinheiten mit 56 Unterrichtsstunden in sechs Tagen und begleitetes Selbststudium führen zum Zertifikat „Sozialkompetenztrainer/in“.

Die Herausforderungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen wachsen stetig. Die knappen personellen Ressourcen erschweren es oft zusätzlich, adäquate und konzeptionell sinnhafte Angebote und Formate zu entwickeln und im Einrichtungsalltag zu etablieren. Unsere berufsbegleitende Fortbildung zum/r Sozialkompetenztrainer/in stellt sich genau dieser Thematik. Das Sozialkompetenztraining findet und eröffnet Wege, Kinder und Jugendliche in ihrem sozialen Verhalten zu fördern, ihnen alternative Denk- und Handlungsmuster anzubieten und individuell und als Gruppe zu wachsen.

Ein Sozialkompetenztraining besteht aus unterschiedlichen pädagogischen Handlungsfeldern, die in sinnhafter Weise verknüpft, das soziale Miteinander ermöglichen und fördern sollen. Dafür gilt es, mit entsprechenden Analysetools sowohl die gruppeninternen Bedingungen gut zu erfassen, als auch die strukturellen und weiterführenden Einflussfaktoren miteinzubeziehen. Nicht zuletzt spielen die eigene (professionelle) Haltung, eigene Stärken und Schwächen und die Rahmensetzung durch die institutionellen Stellenvorgaben eine große Rolle bei der letztendlichen Wahl der Formate und Methoden. Dies alles wollen wir im Rahmen unserer Ausbildung erarbeiten und für die Arbeitsbereiche der Teilnehmenden individuell anwendbar machen.

 

Schlagworte
gruppe, paedagogik, sozialkompetenz, sozialpaedagogik, erzieher, schule, soft skills, soziale kompetenz, bereich erziehung, sozialarbeit

 

Gelistet in folgenden Rubriken: