Ausbildung/ Umschulung zum/zur IndustriemechanikerIn

Datum 07.07.2021 bis 06.07.2023
Dauer 2-3 Jahre
Unterrichtszeiten Vollzeit und Teilzeit möglich
Kosten k. A.
Zielgruppe Erwachsene UmschülerInnen
Voraussetzung Bewilligung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben oder Bildungsgutschein
Abschluss IHK Abschluss
Förderung Agenturen für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Ein Team aus Ausbildern, Lehrern, Sozialarbeitern und Psychologen
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Bildungszentrum Stephanuswerk Isny
Maierhöfener Straße 56
88316 Isny im Allgäu

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.JaJa

 

Beschreibung
Umschulung zum Beruf IndustriemechanikerIn

Anforderungen

• Gutes technisches Verständnis
• Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
• Fähigkeit zum sorgfältigen und sauberen Arbeiten
• Gute Feinmotorik
• Schulische Voraussetzungen: Hauptschulniveau
mit Stärken im sachlogischen, räumlichen und
numerischen Denken
• Solide Rechenkenntnisse

Bei schulischen Defiziten empfehlen wir einen Rehavorbereitungslehrgang
(RVL), welcher im Stephanuswerk
Isny nahtlos in die Ausbildung übergehen kann.
Eine berufliche Vorbildung ist nicht erforderlich.

Berufsbeschreibung

Industriemechanikerinnen bzw. –mechaniker fertigen
Bauteile aus Metall oder Kunststoff. Sie montieren
die selbst gefertigten Teile nach technischen
Zeichnungen und Arbeitsplänen selbständig zu kleinen
und sehr genau arbeitenden Geräten und Maschinen.
Die fertigen Geräte und Maschinen werden von ihnen
in Betrieb benommen und auf ihre Funktionstüchtigkeit
überprüft. Ein Prüfprotokoll wird erstellt.
Gegebenenfalls werden Nachbesserungen vorgenommen.
Neben mechanischen Kenntnissen benötigen Industriemechanikerinnen
bzw. –mechaniker Wissen aus
der Steuerungstechnik, der Pneumatik und Grundwissen
der Elektronik.
Ein weiteres Aufgabenfeld ist das Warten und Reparieren
von Werkzeugen und Maschinen.

Ausbildungsinhalte

• Technische Kommunikation
• Manuelle und maschinelle Metallbearbeitung
• Produkttechnologie, Fertigungs- und Montagetechnik
• Prüf– und Qualitätstechnik
• Praxisorientierte Verknüpfung der Fächer
• NC-Technik und Steuerungstechnik

Ausbildungskonzept

Die Ausbildung findet überwiegend handlungs– und
projektorientiert in Kleingruppen statt. Gemäß dem
methodischen Ansatz der Lernfelder werden theoretische
Lerninhalte weitgehend in die praktische Ausbildung
integriert.
Zunächst erlernen die Teilnehmenden Grundlagen,
im Anschluss trainieren sie an praxisorientierten
Aufgaben sowie mit betrieblichen Aufträgen die notwendigen
Tätigkeiten. Neben der Vermittlung von
Kenntnissen und Fertigkeiten werden zugleich
Methoden– und Sozialkompetenz gefördert.
In die Ausbildung ist ein zwölfwöchiges Praktikum
integriert, welches in Heimatnähe absolviert werden
kann.

Wir arbeiten stets individuell mit einem ganzheitlichen Ansatz.

 

Schlagworte
metallbearbeitung, umschulung, ausbildung, metallberuf, industriemechaniker, bildung

 

Gelistet in folgenden Rubriken: