alfaview stellt Videokonferenzplattform kostenfrei zur Verfügung

18.03.2020
Für Schulen, Unternehmen und Vereinen in der Hochansteckungsphase von Sars-CoV-2

Das Coronavirus breitet sich aktuell immer weiter aus. Niko Fostiropoulos, Geschäftsführer des Bildungsunternehmens alfatraining sowie der Konferenzplattform alfaview stellt deshalb ab sofort Schulen, Unternehmen und Vereinen in der Hochansteckungsphase von Sars-CoV-2 die Videokonferenzplattform alfaview kostenfrei zur Verfügung.

Mit der digitalen Technologie alfaview können 30, 50, 100 oder mehr Personen parallel miteinander kommunizieren, sich face-to-face sehen und kollaborativ an Projekten arbeiten.
„Durch die Möglichkeit der Online-Zusammenarbeit können Infektionsketten unterbrochen und Personen, die unter Ansteckungsverdacht stehen, mit alfaview virtuell in Online-Meetings miteinbezogen werden“, so Niko Fostiropoulos.

Mehr Informationen zu alfaview free plus unter www.alfaview.com