/Deutschland steckt wenig Geld in Weiterbildung /

Deutschland steckt wenig Geld in Weiterbildung

12.03.2019
Programme zur beruflichen Weiterbildung sind in Deutschland vor allem privatfinanziert. Das kann die Chancenungleichheit weiter verschärfen.

Obwohl der Staat seit Mitte der 1990er-Jahre immer mehr Geld in den Bildungssektor investiert hat, hat er sich einer neuen Untersuchung zufolge aus der Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen stark zurückgezogen. Wie eine am Montag vorgelegte Studie der Universität Duisburg-Essen im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung zeigt, sind die Investitionen der öffentlichen Hand für die Erwachsenenbildung zwischen 1995 und 2015 um insgesamt 43 Prozent gesunken.

Mehr unter: www.forschung-und-lehre.de