/Keine Meisterprämie für Baden-Württemberg /

Keine Meisterprämie für Baden-Württemberg

17.01.2019
Die baden-württembergische Regierung hat bestätigt, Meisterschülern, die ihre Fortbildung erfolgreich abschließen, keine Geldprämie anbieten zu wollen. Damit entscheidet sich das Land gegen ein Fördermodell, das in den meisten anderen Bundesländern bereits umgesetzt wurde – zum Ärger des Baden-Württembergischen Handwerkstags.

Zuletzt zogen die Stadtstaaten Hamburg und Bremen nach und führten zum 1. Januar eine Meisterprämie für Absolventen der Meisterschule ein. In insgesamt elf Bundesländern können Meisterschüler inzwischen eine vierstellige Bonuszahlung beantragen, sobald sie die Abschlussprüfung bestanden haben. Geld, das sie gut gebrauchen können, schließlich kostet die Fortbildung zum Meister je nach Gewerk mehrere tausend Euro. Bei einer Vollzeit-Fortbildung müssen die Schüler zudem die Unterhaltskosten und den Verdienstausfall während der Fortbildung stemmen.

 

Mehr unter: www.deutsche-handwerks-zeitung.de