/Museums-Weiterbildung in Häppchen mit Perspektive/

Museums-Weiterbildung in Häppchen mit Perspektive

20.06.2017
Das neue berufsbegleitende Weiterbildungsangebot von "museOn | weiterbildung & netzwerk“

Würden Sie gern im Museum arbeiten oder möchten Sie ihre Arbeit in Sammlung, Archiv oder im Vermittlungsbereich professionalisieren? Das neue berufsbegleitende Weiterbildungsangebot von „museOn | weiterbildung & netzwerk“ spricht Berufstätige aus dem Bereich von Museen und Sammlungen für Kunst, Natur, Technik oder Gesellschaft an und kann online absolviert werden. Jetzt ermöglichen Online-Meetings mit dem museOn-Team im Juni und Juli einen ersten, unverbindlichen Eindruck.

Das flexible Programm von museOn wurde für eine heterogene Zielgruppe entwickelt, deren Weiterbildung individuell und online gestaltbar ist. Es bietet eine große Vielfalt kompakter Teilmodule und ermöglicht individuelle Schwerpunktsetzungen und Weiterbildungswege. Wer z.B. in Sammlungen und Archiven (in Stadt- und Kulturverwaltungen, Kultur-einrichtungen, Unternehmenssammlungen, Privatsammlungen und -museen arbeiten oder als sonstige Multiplikatoren für Sammlungen und Archive tätig ist erhält ein ideales Programm. Auch Museumsmitarbeitende, die ihren Institutionen durch eine berufliche Weiterbildung neue Impulse geben und deren Aufschwung fördern wollen (z.B. aus kleineren Museen) sind angesprochen. Nicht zuletzt sind auch arbeitssuchende Akademiker/innen, die Zusatzqualifikationen anstreben oder sich selbständig machen wollen, Teil der Zielgruppe.

Wir laden Interessierte und Multiplikatoren ein zu kostenlosen und unverbindlichen Online-Meetings zur Studieninformation: Mittwoch, 21. Juni 2017, 18 Uhr Dienstag, 11. Juli 2017, 20 Uhr (Zugang jeweils: webconf.vc.dfn.de/museon)

Während des Online-Meetings können Sie per Headset/Mikro bzw. im Chat alle für Sie relevanten Fragen rund um die Weiterbildung bei museOn stellen. Geben Sie einfach Ihren Namen ein und klicken Sie auf „Betreten Sie den Raum“.

Termin- und Modulübersicht: www.museon.uni-freiburg.de oder direkt www.museon.uni-freiburg.de/Termine