/Weiterbildung im Diskurs/

Weiterbildung im Diskurs

Lernen 4.0 – Wie lernt und lehrt man in Zeiten des digitalen Wandels?

Veranstaltungsinformationen
Beschreibung:

Moderne Lerntechnologien ermöglichen unterschiedlichste innovative Lern- und Lehrformate: Virtuelle Welten, sprachbasierte Assistenten oder mobile Trainingssimulatoren. Auch einfachere Technologien haben Einzug in den Lernalltag erhalten, wie Recherche- oder Kommunikationstools, Vokabel-Apps oder Online-Lernprogramme.
Aus Sicht der Lehr/Lernforschung stellt sich die Frage ob und wie solche Technologien tatsächlich genutzt werden können um Lernprozesse sinnvoll zu unterstützen. Dabei lohnt sich ein Blick auf die basalen Anforderungen, die jeder Mensch hat, wenn er lernt. Angefangen von der notwendigen Aufmerksamkeit und Motivation muss man oftmals vielfältige Informationen verstehen und verknüpfen und möglichst langfristig behalten.
Wie kann man als Lernender selbst oder auch als Lehrender diesen Anforderungen begegnen? Welche Strategien gibt es von beiden Seiten und wie kann man dabei Medien zielgerichtet und funktional einsetzen. Diese und weitere Fragen sollen im Vortrag aufgegriffen werden. Dabei werden sowohl handhabbare Strategien für die Praxis als auch aktuelle Studien aus der Forschung vorgestellt.

Veranstaltungsbeginn: 30.10.2018 18:30 Uhr
Veranstaltungsende: 30.10.2018 20:00 Uhr
Gebühren: Kostenfrei
Veranstalter:

Regionalbüros für berufliche Fortbildung
Esslingen, Neckar-Alb, Stuttgart, Tuttlingen, Ulm
mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Veranstaltungsort
Anschrift: Ulm
Heidenheimerstr. 80
Villa Eberhardt
89075 Ulm
Information und Anmeldung:
Anschrift: Regionalbüro Ulm -
Dr. Gerhard Mehrke -
biberach-ulm@regionalbuero-bw.de -
WBZU, Helmholtzstr. 6 -
89081 Ulm -
Tel.: 0731 1758921
Fax: 0731 1425 9724

Anmeldung erforderlich: Ja
Anmeldeschluss: 22.10.2018   
Weitere Informationen:

Flyer