Kinderbetreuung während der Weiterbildung

Kinderbetreuung

Erst wenn ein Kinderbetreuungsplatz vorhanden ist, können die meisten Mütter (oder Väter) ihre berufliche Weiterbildung planen und durchführen.

Für Kinderbetreuungsplätze ist die Gemeinde, in der Sie wohnen zuständig (nachzufragen in der Gemeindeverwaltung). Seit 1996 hat jedes Kind einen Rechts-anspruch auf einen Kindergartenplatz. Staatliche oder private Kinderkrippen nehmen Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren auf. Leider ist die Anzahl der Betreuungs-plätze sehr gering. Informationen zu freien Plätzen in der Nähe erhalten Sie vom Jugendamt ihrer Gemeinde/Stadt.

Neben der verlässlichen Grundschule, die die Betreuung von Schulkindern am Vormittag garantiert, gibt es außerdem noch ergänzende Betreuungsangebote am Nachmittag. Die Höhe des monatlichen Entgeltes ist dabei genauso unterschiedlich wie die Angebote selbst, beides wird von den Gemeinden festgelegt. Eine Befreiung der Betreuungskosten kann bei der Gemeinde beantragt werden. Das Ganztagsschulangebot in Baden-Württemberg wurde in den letzten Jahren deutlich ausgebaut. Derzeit gibt es insgesamt 1.066 Ganztagsschulen im Land (Schuljahr 2008/2009). Damit hat sich ihre Zahl im Vergleich zu 2004 mehr als verdoppelt. An vielen Schulen sind auch Schülerhorte eingerichtet worden. Ob eine Betreuung auch während der Schulferien angeboten wird, erfahren Sie bei den jeweiligen Schulsekretariaten. Eine Alternative zu den genannten Angeboten ist die Tagespflege oder die Kinderfrau. Hier sind individuelle Absprachen möglich. Die Jugendämter helfen bei der Suche nach geeigneten Tageseltern und beraten Sie oder Sie nutzen Zeitungsannoncen.

Wenn ständig auf eine Kinderbetreuung zurückgegriffen werden muss, könnte diese auch von einem Au-pair übernommen werden. Zwei- bis dreimal pro Woche kann das Au-pair die Kinder-betreuung auch am Abend übernehmen. Die Suchmaschine der Arbeitsagentur listet unter dem Stichwort "Au-pair" viele interessante Treffer zu internationalen Au-pair-Stellen-börsen sowie zu arbeitsrechtlichen- und aufenthaltsrechtlichen Regelungen.

Im Internet gibt es zudem eine Reihe von Adress-Datenbanken wie z.B.:

  • Kinderbetreuung in der Region Stuttgart
    ein Angebot der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH mit
    Suchmöglichkeiten für eine Tagesbetreuung, schulische Betreuung sowie
    Ferien- und Freizeitbetreuung
  • Tagesmütter e.V. Reutlingen vermitteln Kontakte zu Tageseltern, begleiten und beraten sowohl die Tagesmütter als auch Eltern, die eine Betreuung suchen
  • Kinderbetreuung in Freiburg: mit Adressen von Krabbelgruppen, Kindergärten, Schülerhorte, Kindertagesstätten städtischer, privater und kirchlicher Träger
  • Kinderbetreuung-bw.de: mit Angeboten an Hochschulen und Berufsakademien für Studierende und Hochschulangehörige in Baden-Württemberg

 

 

Fußleiste