Beratungsstellen

Trägerneutrale Erst- bzw. Lotsenberatung durch die Regionalbüros

Zu den Aufgaben der Regionalbüros für berufliche Bildung gehört auch die trägerneutrale und trägerübergreifende Erst- und Lotsenberatung. Hier können sich Weiterbildungsinteressierte von den Leiterinnen oder Leitern der Regionalbüros individuell beraten lassen und Orientierung zu Fragen rund um die berufliche Weiterbildung erhalten. Die Kontaktdaten des für Sie zuständigen Regionalbüro finden Sie hier .

Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung

Derzeit entsteht in Baden-Württemberg das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung, dem ab 17. Oktober 2014 Anbieter von Weiterbildungsberatung unter Vereinbarung auf qualitätssichernde Elemente beitreten können. Durch das Netzwerk soll Ratsuchenden der Zugang zu Weiterbildungsberatung erleichtert werden, sodass sie ab Januar 2015 qualitativ hochwertige und kostenlose Weiterbildungsberatung über die Mitglieder des Landesnetzwerks in Anspruch nehmen können. Die zukünftigen Mitgliedseinrichtungen bekommen über das Landesnetzwerk unter anderem die Möglichkeit zur Neupositionierung von Weiterbildungsberatung. Weitere Informationen zum Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung finden Sie hier.

Zur Suche nach Beratungsangebote 

Weitere Beratungsstellen für Weiterbildungsinteressierte

im Beruf

  • Voraussetzung für einen Prämiengutschein ist in jedem Fall ein persönliches Beratungsgespräch in einer der ausgewählten Beratungsstellen. Prämiengutscheine können nicht elektronisch oder telefonisch beantragt werden.
  • Agentur zur Förderung der beruflichen Weiterbildung in der Metall - und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.
  • – Koordinierungsstelle, die im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung arbeitet. Die Beratungsstelle im Hause von InWEnt unterstützt Sie in allen Fragen zur beruflichen Weiterbildung im Ausland
    – von der Programmauswahl über die Finanzierung bis zur Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt.
  • Das Beratungsangebot richtet sich an ArbeitnehmerInnen, Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit Bedrohte und Berufs(wieder)einsteigerInnen die Fragen zur Weiterbildung und Neuorientierung haben
    (Terminabsprache: Heide Ogaza, Tel.: 0712 / 938115)
  • Gibt Hilfestellung bei einer Neuorientierung, Weiterentwicklung oder Qualifizierung
  • Tel.: 030 / 20 17 90 90
  • Beratungs- und Sprechtage für Freiberufler

    Freiberufler in Baden-Württemberg können sich einzeln und in Gruppen im Rahmen von Sprechtagen kostenlos beraten lassen. Experten des Instituts für Freie Berufe Nürnberg (IFB) bieten die Beratung in verschiedenen Regionen an. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft ist an den Kosten beteiligt und fördert damit die Existenzgründung.

    Für die Beratung zu den unten genannten Terminen ist eine telefonische Anmeldung
    unter 0911 / 23 565 - 0 erforderlich.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie auf der Homepage des Instituts für freie Berufe unter der Rubrik Gründungsberatung/Termine:

    Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

     

    Fußleiste