Besuch des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe

Kurs-ID 24H10100
Datum 15.10.2024
Dauer 1 Tag
Unterrichtszeiten 10:35 - 20:10
Kosten 25,00 €
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl 9
max. Teilnehmerzahl 19
Dozent Frankenhauser, Andreas
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Bahnhof Winnenden, Winnenden
Bahnhofstraße 4
71364 Winnenden

 

AbendkursBildungsgutscheinFörderfähig nach Fachkursprogramm des ESFBarierrefreier Zugang
Neink. A.k. A.Nein

 

Beschreibung
Das Bundesverfassungsgericht gilt als Hüter der deutschen Verfassung. Mit seinen richtungsweisenden Entscheidungen zu oft tagesaktuellen Themen steht es im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Dieser Besuch soll Ihnen persönliche Einblicke in die Arbeit des höchsten deutschen Gerichts ermöglichen. Nach Ankunft beim Bundesverfassungsgericht erwartet die Teilnehmer zunächst eine Einführung in Stellung und Aufgaben des Bundesverfassungsgerichts. Eigene Fragen zum Thema können gerne gestellt werden. Anschließend folgt ein Rundgang durch das Gebäude. Wir besichtigen den Sitzungssaal, den Plenarsaal, die Presseräume sowie die Bibliothek. Zum Abschluss der Führung besuchen wir eine Ausstellung zur Geschichte des Bundesverfassungsgerichts. Nach Ende des gemeinsamen Besuchsprogramms bleiben Ihnen ca. drei Stunden Zeit, den Karlsruher Schlossbezirk oder die Karlsruher Innenstadt auf eigene Faust zu erkunden. Hier sind Spaziergänge durch den Schlosspark, der Besuch des Badischen Landesmuseums im Schloss, des Botanischen Gartens sowie Restaurantbesuche oder Shopping möglich.
Anfahrt mit der Bahn. Treffpunkt ist vor dem Empfangsgebäude des Bahnhofs Winnenden um 10:35 Uhr. Pünktliche Abfahrt um 10:50 Uhr mit der S-Bahn. Rückkehr am Bahnhof Winnenden voraussichtlich um 20:09 Uhr. Zustiege sind nach Absprache ebenfalls in Schwaikheim oder anderen S-Bahn-Stationen möglich. Bitte führen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit, da Ihnen ohne ein solches Dokument der Zutritt zum Bundesverfassungsgericht verweigert wird. Nehmen Sie keine (Taschen)-Messer, Scheren, spitze Gegenstände, Reizgas oder Waffen zur Fahrt mit. Mit der Anmeldung zur Fahrt stimmen Sie der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum) an das Bundesverfassungsgericht zur Überprüfung durch die Bundespolizei zu. Eine An- oder Abmeldung zur Fahrt ist nur bis 1. Oktober um 8 Uhr möglich.
Falls Sie bereits eine Fahrkarte (z. B. Deutschlandticket) besitzen und Sie uns das bei der Anmeldung mitteilen, kaufen wir keine Fahrkarte für Sie. In diesem Fall verringert sich die Kursgebühr auf 12 Euro.

 

Gelistet in folgenden Rubriken: