ROS 2 (Robot Operating System 2) Training Fallenbrunnen

Datum 05.08.2024 bis 08.08.2024
Dauer 4 Tage á ca.10 UE
Unterrichtszeiten 09:30-18:00
Kosten 2.550,00 €
Zielgruppe Die Schulung ist sowohl für ROS-Einsteiger als auch für fortgeschrittene Anwender geeignet und wird von hochqualifizierten Trainern begleitet, die seit mehreren Jahren täglich mit ROS arbeiten.
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Vor-Ort-Vollzeit
Voraussetzung Eigener Laptop und KEINE tiefen Programmierkenntnisse
Abschluss IWT Zertifikat
Förderung Bildungsurlaub
Akademische Weiterbildung Dieser Kurs richtet sich speziell an Interessenten einer akademischen Weiterbildung.
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl 4
max. Teilnehmerzahl 6
Dozent Benjamin Stähle M.Sc., Hochschule Ravensburg Weingarten (RWU)
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Ja.
Veranstaltungsort
 
RITZ Regionales Innovations- und Technologietransfer Zentrum
Fallenbrunnen 14
88045 Friedrichshafen

 

AbendkursBildungsgutscheinFörderfähig nach Fachkursprogramm des ESFBarierrefreier Zugang
k. A.Neink. A.Ja

 

Beschreibung
Lernen Sie die Grundlagen hinter dem Open-Source-Robotik-Framework - ROS
Software, die mit ROS-Tools entwickelt wurde, wird immer häufiger für Anwendungen wie Robotermanipulatoren, Serviceroboter, Drohnen, autonome Autos usw. eingesetzt. In diesem 5-tägigen Training erlernen Teilnehmer mit keinen bis grundlegenden ROS-Kenntnissen die Fähigkeiten und Kompetenzen, um ROS-basierte Softwarelösungen zu konfigurieren und zu nutzen. Zusätzlich führt der Kurs in ROS 2 ein und zeigt, wie man ROS-Kenntnisse nutzt, um auf ROS 2 zu migrieren.

Zielgruppe: Die Schulung ist sowohl für ROS-Einsteiger als auch für fortgeschrittene Anwender geeignet und wird von hochqualifizierten Trainern begleitet, die seit mehreren Jahren täglich mit ROS arbeiten. Das Training schließt mit einem Zertifikat ab.

Nach diesem Training sind die Teilnehmer in der Lage, grundlegende ROS-Software zu entwickeln und wissen, wo hilfreiche Informationen im ROS-Ökosystem zu finden sind. Außerdem lernen die Teilnehmer die notwendigen Komponenten für den Übergang von ROS zu ROS 2.

Das gesamte Training findet in englischer Sprache statt.

5-day training

Day 1: introduction to Linux, Shell Basic and introduction to Git, Python basics

Day 2: introduction and basic concept of ROS + workshop, ROS programming and tools + workshop

Day 3: navigation & path planning + workshop, hands on with real hardware

Day 4: robot description and transforms + workshop, robot manipulation with MoveIt! + workshop, hands on with real robot

Day 5: introduction to ROS 2

Vorteile von ROS:

* ROS verwendet moderne Programmiersprachen wie Python oder C++. Damit bietet ROS eine optimale Grundlage für komplexe industrielle Applikationen.
* ROS zieht eine breite Entwickler- und Anwendergemeinde an sich.
* ROS ist leicht zu erlernen und Entwickler gelangen auf relativ einfachen Weg zum Aufbau und Umbau, in der Analyse und Beobachtung ihres Systems.
* ROS bietet Komponenten für Manipulation, Navigation und Bildverarbeitung, aber auch Treiber, Algorithmen sowie Diagnose- und Entwicklungswerkzeuge.
* Durch den Open Source Gedanken sind die ROS Komponenten frei verfügbar, herstellerunabhängig, standardisiert und entstehen partizipativ. Einmal entwickelte Komponenten können mehrfach verwendet werden, was die Entwicklung und Inbetriebnahme von Robotersystemen effizienter macht.
* ROS bietet den Rahmen für Applikationen, in denen verschiedene Sensoren und Aktoren beliebiger Hersteller verschiedene Aufgaben übernehmen und komplexe Algorithmen die Entscheidungen treffen. ROS lässt sich also herstellerübergreifend einsetzen und bietet – ganz im Sinne von Industrie 4.0 – ein vernetztes, interoperables System.
* Jedermann kann die Komponenten als Basis für Neu- oder Weiterentwicklung nutzen.
*Aufgrund seiner Offenheit und einfachen Erweiterbarkeit entwickelte sich ROS schnell zu einem Standard in der universitären Roboterforschung

 

Schlagworte
programmierung, programmiersprache, programmieren, robotik, programmierer

 

Gelistet in folgenden Rubriken: