Präzise Anforderungsanalyse - Requirements Engineering in der Praxis

Kurs-ID W24.20200.02
Datum 12.07.2024
Dauer 1 Tag
Unterrichtszeiten 09:00 - 15:00
Kosten 985,00 €
Zielgruppe Fach- und Führungskräfte, die an der Produktentstehung beteiligt sind, wie z.B. IT-Manager, Projektleiter, Qualitätsmanager, Produktmanager, Entwicklungsleiter, Requirementsingenieure, Systemingenieure, Analysten und Berater.
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Seminar
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart

 

AbendkursBildungsgutscheinFörderfähig nach Fachkursprogramm des ESFBarierrefreier Zugang
Neink. A.k. A.Ja

 

Beschreibung
Produkte sicher und schneller zur Marktreife bringen
Für das Scheitern von Projekten gibt es vielfältige Gründe. Eine der häufigsten Fehlerquellen ist ein fehlendes oder mangelhaftes Requirements Engineering.
Professionelles Requirements Engineering ist für viele Unternehmen – Notwendigkeit sowie – zentrale Herausforderung.
Ein klar definiertes Ziel erlaubt eine zielgerichtete Realisierung, dafür sind fachlich korrekt formulierte Anforderungen (= Requirements) zwingend erforderlich. Durch professionelles Requirements Engineering lassen sich Fehlerrisiken sowie Entwicklungszeiten und -kosten schon in der Startphase eines Projekts drastisch minimieren, einhergehend mit einer Maximierung der Produktqualität und Kundenzufriedenheit.
Bei Outsourcing-Projekten ist professionelles Requirements Engineering Voraussetzung für einen erfolgreichen Projektabschluss in Zeit und Budgetplan.
Im Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie mit detaillierter Analyse und Planung Ihre Produkte/Dienstleistungen schneller, sicherer und kundengerecht in den Markt bringen.
Hinweise und detaillierte Informationen zum Veranstaltungsformat finden Sie nachfolgend im Text.

Seminarinhalt auf einen Blick
Grundlagen des Requirements Engineering
Systematik und Praxis des Requirements Engineering
Techniken zur Erhebung und Analyse von Anforderungen
Methoden, um Quellen (Anforderungen) richtig zu validieren
Review und Verifikation von Anforderungen
Dokumentation: Aufbau des Systemlastenhefts und Formulieren von Anforderungen
Kosten-Nutzen-Betrachtungen beim Einsatz von Requirements-Engineering-Techniken

Ihr Nutzen
Nach dem Seminar...
kennen Sie Techniken und Methoden, um Anforderungen effizient zu erheben, zu dokumentieren und zu prüfen
sind Sie in der Lage, das Gelernte in ihren Projektalltag zu übertragen und dort produktiv einzusetzen
optimieren Sie Ihr eigenes Requirements Engineering, nutzen Sie praxisrelevant Verfahren der Anforderungsanalyse und -verfolgung
sind Ihre Projekte erfolgreicher - durch systematisches, effizienteres sowie effektiveres Vorgehen und bei etwas Praxiserfahrung, haben Sie Kosten- sowie Zeitersparnis in Ihren Projekten
Seminarprogramm
Systematik und Praxis des Requirements Engineering
Erhebung und Analyse von Anforderungen mit Methoden und Techniken aus der Praxis
Dokumentation: Aufbau des (System-) Lastenhefts und Formulieren von Anforderungen
Review und Verifikation von Anforderungen


Das Seminarprogramm im Detail

Tagesprogramm

Grundlagen des Requirements Engineering
Systematik und Praxis des Requirements Engineering
Was sind Anforderungen?
Die Relevanz von Anforderungen als Grundlage im Entwicklungsprozess
Der Nutzen eines professionellen Requirements Engineering
Typische Herausforderungen im Requirements Engineering
Erhebung und Analyse von Anforderungen mit Methoden und Techniken aus der Praxis
Anforderungen analysieren und vereinbaren
Einflussanalyse, Priorisierung von Anforderungen, Projektinhalte, Varianten und Releases planen
Eindeutige Kommunikation, Anforderungen verstehen und formulieren
Verschiedene Interessengruppen im Projekt, Einbindung von Kunden, Umgang mit unterschiedlichen Wahrnehmungen von Stakeholdern
Methoden Anforderungen professionell zu formulieren
Notationen, Templates und Checklisten, Anforderungsqualität verbessern
Methoden um Quellen (Anforderungen) richtig zu validieren
Ermittlungstechniken, Befragung, Beobachtung, Review
So vermeiden Sie Fehler
Darstellung häufiger Fehlerquellen
Dokumentation: Aufbau des (System-) Lastenhefts und Formulieren von Anforderungen
Vorteile einer strukturierten, vollständigen Dokumentation
Bestandteile und Qualitätskriterien einer Anforderungsdokumentation
Fachliche und eindeutige Formulierung
Methoden und Tipps zum übersichtlichen Aufbau des (System-) Lastenhefts
Gegenüberstellung der möglichen Dokumentationsformen
Vorstellung von Positiv- sowie Negativbeispielen
Review und Verifikation von Anforderungen
Prinzipien der Prüfung von Anforderungen
Attribuierung von Anforderungen
Umgang mit Anforderungsänderungen
Prüfungs- und Abstimmungstechniken
Die Golden Twenties des Requirements Engineering
Tipps für den Alltag, die Sie sofort beherzigen sollten
Ende des Seminartags gegen 15.00 Uhr

 

Schlagwort
produktentwicklung

 

Gelistet in folgenden Rubriken: