Vollmachten und Betreuungsverfügungen / Um der Zukunft willen: Die letzten Dinge regeln

Kurs-ID 24-1-1325
Datum 23.04.2024
Dauer 1 Termin(e)
Unterrichtszeiten 15:00 - 16:30
Kosten kostenlos
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Treiber, Jörg
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Haus St. Ulrich, Steinbuttstraße 25, Stuttgart

 

AbendkursBildungsgutscheinFörderfähig nach Fachkursprogramm des ESFBarierrefreier Zugang
Neink. A.k. A.Nein

 

Beschreibung
Um der Zukunft willen: Die letzten Dinge regeln

Die Auseinandersetzung mit unserem Sterben und Tod, so schwierig sie auch sein mag, ist Voraussetzung dafür, dass wir für uns selber, für unsere Angehörigen und andere Menschen, die uns nahe stehen, vorsorgen können. Nur so bleiben wir an unserem Lebensende handlungsfähig und können unser Vermächtnis selbstbestimmt regeln. Für mich und andere vorsorgen. Weiterleben in meinen Ideen und Zielen.

Der Eintritt zu den Vorträgen dieser Reihe ist frei. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt; Anmeldung erforderlich.

_Kooperation mit: Caritas Stiftung Stuttgart, Katholische Hospizstiftung Stuttgart, Stiftung Katholische Kirche in Stuttgart, Caritasverband für Stuttgart e.V., Sozialdienst katholischer Frauen e.V. - Diözese Rottenburg-Stuttgart_

Wer regelt meine Angelegenheiten, wenn ich es selbst nicht mehr kann? Wie sorge ich dafür, dass in rechtlichen und gesundheitlichen Belangen meinen Wünschen entsprechend gehandelt wird, auch wenn ich selbst nicht mehr für mich entscheiden kann? Wir informieren und beantworten gerne Ihre Fragen zu:
Was sind die Voraussetzungen und Grundzüge der gesetzlichen Betreuung?
Wie beauftrage ich Personen meines Vertrauens, meinen Wünschen entsprechend zu handeln?
Was ist die rechtliche Wirkung von Patientenverfügung und Betreuungsverfügung?
Welche Möglichkeiten bietet die christliche Patientenvorsorge?



 

Gelistet in folgenden Rubriken: