Pflegemanagement / Leitungs des Pflegedienstes in stationären Einrichtungen der Altenhilfe und ambulanten Diensten (Verantwortliche Pflegefachkraft nach §71 SGB XI) mit Zusatzzertifikat Qualitätsmanagement

Kurs-ID PDL24
Datum 15.07.2024 bis 12.06.2026
Dauer 1.100 Stunden zuzüglich 400 Stunden Praktikum, 3-5 Seminartage pro Monat
Unterrichtszeiten i.d.R. werktags 8:30 bis 16:45
Kosten 8.360,00 €
Zielgruppe Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in, Krankenschwester/-pfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Pflegefachfrau / Pflegefachmann
Bildungsart Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Blockunterricht
Voraussetzung Pflegeexamen, i.d.R. mindestens 1 Jahr Berufserfahrung
Abschluss Pflegemanagement / Leitung des Plfegedienstes nach der Verordnung des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg vom 2.8.2004 über die Weiterbildung in Pflegeberufen für die Leitung des Pflegedienstes in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Diensten. als staatlich geregelter Lehrgang bundeweit anerkennungsfähig
Förderung AufstiegsBAföG
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl 22
Dozent Siehe aktuelle Kursbeschreibung - bitte rufen Sie uns einfach an, wir senden Ihnen diese gerne zu.
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Nein.
Veranstaltungsort
 
Also Akademie für Leitung, Soziales und Organisation GmbH
Waldhofer Str. 11/5
69123 Heidelberg (Neckar)

 

AbendkursBildungsgutscheinFörderfähig nach Fachkursprogramm des ESFBarierrefreier Zugang
NeinNeinNeinNein

 

Beschreibung
Mit dieser Weiterbildung sollen all jene, die bereits in der Position einer Pflegedienstleitung sind oder die sich auf diese Position vorbereiten, angesprochen werden. Das Berufsbild Pflegedienstleitung ist nicht einheitlich. Pflegedienstleitungen arbeiten in Pflegeheimen, ambulanten Einrichtungen, Krankenhäusern und Hospizen. Die Aufgaben- und Kompetenzbereiche, die Pflegedienstleitungen zugeordnet sind, weisen große Unterschiede auf. Auch im hierarchischen Gefüge der Einrichtungen sind sie unterschiedlich eingeordnet.

Die Pflegedienstleitung trägt in ihrer Einrichtung Verantwortung für die Qualitätssicherung und –entwicklung der Pflege sowie für die Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der MitarbeiterInnen. Zusätzlich ist sie gemeinsam mit anderen zuständig für die Gesamtbetriebsführung und steuert die Organisationsentwicklung und Kommunikationsstruktur. Immer häufiger ist sie auch im Management spezieller Projekte gefordert. In der Weiterbildung werden die Qualifikationen für die Aufgaben der Pflegedienstleitung vermittelt. Gute Erfahrungen haben wir damit gemacht, dass sowohl Personen, die bereits in der Position (i.d.R. Stellvertretung) erfahren sind als auch solche, die sich darauf vorbereiten, in der Weiterbildungsgruppe gemeinsam arbeiten.

Die Weiterbildung soll die Kursteilnehmer/innen bereits während der Weiterbildung in ihrer praktischen Arbeit unterstützen. Um das zu erreichen, werden u.a. die Inhalte der Lernveranstaltung und der Lernsituationen auf die Erfahrungsgrundlage der Teilnehmer abgestimmt. Praktisch bedeutet dies, dass Wissen, Kompetenzen und Ideen der Teilnehmer in die Lernveranstaltung einbezogen und weiterentwickelt werden.

Während in den verschiedenen Arbeitsbereichen diese Weiterbildung zur Pflegedienstleitung sehr gute Berufsperspektiven eröffnet, empfehlen wir für den Krankenhausbereich ein Pflege-Studium, welches berufsbegleitend ebenfalls bei der Also-Akademie angeboten wird:

1.100 Stunden Unterrichtseinheiten, davon
- 762 Stunden Seminar bei uns in Heidelberg bzw. eine 3-5 tägige Exkursion (dafür können eventuell Kosten anfallen)
- 238 Stunden selbstgesteuertes Lernen auf unserem digitalen Weiterbildungscampus - modernes, interaktives E-Learning
- 100 Stunden fachpraktische Übungen
Außerdem jeweils 200 Stunden Praktikum in ambulanten und stationären Einrichtungen (= 400 Stunden). Die Einrichtungen hierfür sollen zu Beginn der Weiterbildung selbst nach eigenen Interessen gesucht werden. Sie sind auch in der eigenen Einrichtung bzw. beim eigenen Träger beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen möglich.

Das Besondere an dieser Weiterbildung:
Die Weiterbildung ist unabhängig von Vermögen und Einkommen förderfähig durch Aufstiegs-BAföG (verbleibender Eigenanteil der Kursgebühr bei Absolvierung des ganzen Kurses ca. 1950 €).

Sie ist ein staatlich geregelter Lehrgang (vgl. Verordnung des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg vom 2.8.2004 über die Weiterbildung in Pflegeberufen für die Leitung des Pflegedienstes in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Diensten) und anerkennungsfähig in allen Bundesländern.
Im Kurs integriert ist die Qualifikation Qualitätsmanagement. DIese Abschlusskombination ist ideal für die meisten Pflegeeinrichtungen.
Zudem wird ein Aufbaumodul zur Heimleitung / Einrcihtungsleitung angeboten, was die beruflichen Einsatzmöglichkeiten erweitert.

Wichtig: Jeweils 200 Stunden Praktikum in ambulanten und stationären Einrichtungen müssen bei der Weiterbildung absolviert werden. Die Einrichtungen hierfür sollen zu Beginn der Weiterbildung selbst nach eigenen Interessen gesucht werden. Sie sind auch in der eigenen Einrichtung bzw. beim eigenen Träger beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen möglich.

Vgl. www.also-akademie.de

 

Schlagworte
pflegefachkraft, verantwortliche, existenzgruendung, pflegedienstleitung, verantwortliche pflegefachkraft

 

Gelistet in folgenden Rubriken: