Gehaltsverhandlungen erfolgreich und motivierend führen

Kurs-ID 35713.00.003
Datum 23.10.2023 bis 24.10.2023
Kosten 1.190,00 €
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent U. WaßmuthWaßmuth & Partner, Organisationsentwicklung / Coach & Trainerin
URL des Kurses Details beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Nein.
Veranstaltungsort
 
Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.k. A.k. A.

 

Beschreibung
Gesprächsmethoden, Argumentationstechniken, ZielvereinbarungenGehaltsverhandlungen gehören zu den anspruchsvollsten Mitarbeitergesprächen. Bei diesem sensiblen Thema lassen sich Mitarbeiter leicht demotivieren und gehen nicht selten in die innere Kündigung. Das belegen Studien seit langem. Das Thema „Gehaltserhöhung“ bietet aber auch die Chance, den Mitarbeiter motiviert zu halten und zu höherer Leistung anzuspornen. Voraussetzung dafür ist eine gekonnte Gesprächsführung.

Die Teilnehmer lernen, emotionale Reaktionen des Mitarbeiters richtig zu deuten und im Gespräch zielführend zu berücksichtigen. In zahlreichen Übungssequenzen trainieren die Führungskräfte trotz unterschiedlicher Standpunkte den Mitarbeiter zu überzeugen, Frustrationen zu vermeiden und Vertrauen zu erhalten.

Ob im jährlichen Beurteilungsgespräch, in einem Feedbackgespräch oder unangekündigt „zwischendurch, die Führungskraft lernt, das Gespräch sowohl auf der Sach- als auch auf der Beziehungsebene überzeugend aufzubauen. Die Teilnehmer üben in diesem Workshop, auch in schwierigen und unerwarteten Momenten souverän zu bleiben. Die Führungskräfte erlernen, den Gehaltswunsch nicht einfach abzulehnen, sondern Perspektiven auf zu zeigen, und gemeinsam mit dem Mitarbeiter auf die Zukunft gerichtete Lösungen zu entwickeln. So bleibt der Mitarbeiter auch nach dem Gehaltsgespräch motiviert und leistungsstark.Im Rahmen des Workshops wechseln sich Wissensinput und Praxissimulation ab. Das erlernte Wissen wird anhand aktueller Fälle der Teilnehmer in Praxisdialogen geübt. Spezielle Ankersequenzen verfestigen und ankern das erworbene Können nachhaltig.

Die Teilnehmer kennen zielführende Argumentationstechniken und Gesprächsmethoden, um unterschiedlichen Mitarbeiterbedürfnissen und Unternehmensinteressen gleichermaßen gerecht zu werden.
Die Führungskräfte wissen ihre Emotionen zu kontrollieren und Einwände und Widerstände konstruktiv zu nutzen. Jeder Teilnehmer findet zudem seinen persönlichen Weg, mit Stressmomenten gelassen umzugehen.METHODEN
– Trainerinput, Reflexionsübungen, Alltagssimulation, Erfahrungsaustausch
– Selbstreflexion, Arbeit an den Praxisfällen der Teilnehmer:innen, Praxissimulation, kollegiale Beratung, Kleingruppenübungen,
– Diskussion im Plenum, Ankerübungen
– Übungen zur Nachhaltigkeit: wirksame Selbststeuerung, Lerntransfer, Techniken zur Selbstkontrolle nach dem W&P
– Konzept „Praxistransfer und Nachhaltigkeit“

 

Gelistet in folgenden Rubriken: