Geologie des Bodenseeraums

Kurs-ID 01115-23
Datum 11.09.2023 bis 16.09.2023
Dauer 5 Tage, optional Übernachtung und Verpflegung
Unterrichtszeiten Vollzeit, auf Wunsch mit Ü/Vpfl.
Kosten 445,00 €
Bildungsart Allgemeinbildung
Unterrichtsform Vor-Ort-Vollzeit
Förderung Ermäßigung: Schüler, Studenten, Arbeitslose
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Dr. Matthias Geyer, Freiburg i. Br.
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Volkshochschule Inzigkofen im alten Kloster
Parkweg 3
72514 Inzigkofen

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.k. A.k. A.

 

Beschreibung
Der Bodensee ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Mitteleuropa. Der Kurs beginnt mit einer theoretischen Einführung zur geologischen Entstehungsgeschichte des Gebiets. Dabei wird auch auf die große Bedeutung des Rheingletschers für das heutige Landschaftsbild hingewiesen. Erläuterungen zur Bedeutung des Bodensees als Trinkwasserspeicher und zu botanischen Besonderheiten ergänzen den theoretischen Teil.

Der zweite Teil des Kurses startet mit einer zweitägigen Exkursion über die Landesgrenzen hinaus nach Vorarlberg. Nach einer Fahrt mit der Gondelbahn auf den Pfänder führt eine geologische Wanderung von ca. 3 Stunden abwärts bis zum Gebhardsberg; unterwegs Mittagspause mit Rucksackvesper von der VHS. Neben verschiedenen Aussichtspunkten steht die Bedeutung und Herkunft der unterschiedlichen Gerölllagen im Vordergrund, die beim Abstieg gequert werden. Der Bus bringt uns am Nachmittag in das zentral in der Bregenzer Innenstadt gelegene Quartier, so dass vor dem Abendessen noch etwas Zeit für eine individuelle Erkundung der Stadt bleibt. Am zweiten Exkursionstag geht es zunächst in die nahe Dornbirn gelegene Rappenlochschlucht. Auch hier ist ein Rucksackvesper vorgesehen. In der Rappenlochschlucht werden Brücken und Treppen gequert; bei feuchter Witterung kann der Wanderweg rutschig sein. Spektakulär wird es vor allem in einem Wegabschnitt, der wegen eines Bergsturzes vor einigen Jahren neu angelegt werden musste. Dies gilt auch für die nachfolgende Alplochschlucht, die insbesondere durch zahlreiche Strudellöcher und klammartige Verengungen sehr eindrucksvoll ist. Die Rückkehr erfolgt zunächst mit dem Vorarlberger Landbus, der uns zum Ausgangspunkt der Rappenlochschlucht zurückbringt. Von dort aus startet die Rückfahrt nach Inzigkofen.

Am nächsten Tag folgt eine eintägige Exkursion, die in der Steiluferlandschaft im Raum Sipplingen beginnt. Neben der Aussicht vom Haldenhof stehen noch verschiedene geologische Aufschlüsse in den sandigen Molasse-Ablagerungen und in den eiszeitlichen Gerölllagen auf dem Programm. Ein Besuch der Bodenseewasserversorgung auf dem Sipplinger Berg ist ebenfalls vorgesehen. Den Abschluss der Exkursion bildet am Nachmittag eine Fahrt nach Bodman am Südufer des Überlingersees. Dort wird das neue Urweltmuseum Bodman besichtigt.

Am letzten Kurstag gibt es eine Zusammenfassung der theoretischen Kursinhalte und zu den Exkursionen.

Beginn: Montag 13 Uhr, mit dem Mittagessen
Ende: Samstag, nach dem Frühstück
Kurs: 445,- €

Die Volkshochschule bietet im restaurierten ehemaligen Kloster Inzigkofen auch Unterkunft und Verpflegung an (Preise pro Person):
Doppelzimmer 357,- € / 432,- € (ohne/mit DuWC)
Einzelzimmer 424,- € / 499,- € (ohne/mit DuWC)
www.vhs-i.de

 

Schlagwort
geologie

 

Gelistet in folgenden Rubriken: