Angewandtes Figurenspiel Teil 1 – Spaß beim Spielen mit eigenen Figuren

Kurs-ID 237201
Datum 17.02.2023 bis 02.07.2023
Dauer 5 Termine á 3 Tage
Unterrichtszeiten 120 Unterrichtsstunden
Kosten 1.575,00 €
Zielgruppe Fachpersonal aus den Bereichen Therapie, Pädagogik, Soziale Arbeit, Figurenspieler*innen und alle Interessierte
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Wochenendveranstaltung
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Pamela Brockmann, Judith Maschke
URL des Kurses Details beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Ja.
Veranstaltungsort
 
Moreno Institut Stuttgart
Gebelsbergstraße 9
70199 Stuttgart

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
Jak. A.Nein

 

Beschreibung
Puppen und Figuren haben ihren festen Platz in Therapie, Sozialer Arbeit, Schule und Kita. Die
Figuren helfen beim Ausdruck von Emotionen, ermöglichen Kontaktaufnahme und fördern soziale
Kompetenzen. Beim Spiel werden exekutive Funktionen, Kreativität und das Erleben von
Selbstwirksamkeit gestärkt und Freude erlebt. Die Wirkung von Figuren ist sowohl auf Kinder und
Jugendliche als auch auf Erwachsene immer wieder faszinierend. Intensiviert wird dieses Erleben
über den Einsatz von eigenen, selbstgeschöpften Handspielfiguren.
Diese Kompaktqualifikation richtet sich gleichermaßen an Therapeut*innen, Pädagog*innen und
Interessierte, die Figuren im beruflichen Umfeld oder auch privat bereits einsetzen oder diese ganz
neu für sich entdecken wollen. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, Figuren nach ihren
eigenen Vorstellungen zu modellieren. Im gemeinsamen Spiel werden unterschiedliche Wege zu
einer eigenen Geschichte erprobt. Neben dem Gestalten und Führen von Handspielfiguren finden
psychodramatische Handlungstechniken Anwendung. Psychologische Aspekte zum Spiel und zur
Wirkung von Figuren ergänzen den Kurs. Aber vor allem: Es wird gespielt!

Materialkosten pro Teilnehmer: 20 €
Insgesamt 120 Ustd. In Präsenz, im Selbststudium sollten parallel zum Kurs weitere eigene Figuren
erstellt werden.

Veranstaltungsziel:
Fähigkeit erwerben
- Figuren zu modellieren und dazu anzuleiten
- Freies Spiel mit Figuren zu initiieren
- Wissen über und Erleben von der Wirkung von Figuren
- der Bedeutung des freien Spiels für die Entwicklung des Menschen

Zielgruppe:
Fachpersonal aus den Bereichen Therapie,
Pädagogik und Soziale Arbeit, aber auch
Figurenspieler*innen und alle Interessierte

 

Gelistet in folgenden Rubriken: