Ernährungsberater für Hund und Katze

Kurs-ID 3206
veröffentlicht bis 30.12.2023
Onlinekurs Dieses Angebot findet digital statt.
Termine 11.01.2023
18.01.2023
25.01.2023
01.02.2023
08.02.2023
15.02.2023
22.02.2023
01.03.2023
08.03.2023
15.03.2023
22.03.2023
29.03.2023
05.04.2023
12.04.2023
19.04.2023
26.04.2023
03.05.2023
10.05.2023
17.05.2023
24.05.2023
Zeitaufwand 56 Stunden
Kosten 890,00 €
Abschluss Zertifikat
Ansprechpartner Herr Nils Steenbuck
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde-URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter

 

Beschreibung
Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der Gesundheit - nicht nur beim Menschen, sondern auch bei den Tieren. Besonders unsere Haustiere, die uns so sehr am Herzen liegen, haben es verdient, dass Herrchen und Frauchen sich Gedanken über eine gesunde Fütterung machen. Schließlich wollen wir mit einer artgerechten Fütterung dazu beitragen, dass unsere Haustiere dauerhaft gesund und munter bleiben.

In diesem Seminar werden Ihnen die Verdauungsvorgänge explizit und umfassend erklärt. Wir analysieren und bewerten diverse Futtermittel und setzen uns mit den Vor- und Nachteilen verschiedener Futterarten im Zusammenhang mit dem optimalen Futter für Hund und Katze auseinander. Dadurch sind Sie am Ende des Kurses in der Lage, Futtermittel nach ihrem Wert für das jeweilige Tier zu beurteilen, Alternativen anzubieten und evtl. auch krankheitsbedingte Zusammenhänge zu verstehen. Zusätzlich werden wichtige Erkrankungen und ihre entsprechenden Diätformen besprochen, um nach einer Diagnose durch Tierarzt oder Tierheilpraktiker, eine passende Beratung und Planerstellung durchzuführen.

Grundlagen der Anatomie des Verdauungsapparates
Grundlagen der Fütterung von Hund und Katze
Vorstellung verschiedener Fütterungsarten mit Vor- und Nachteilen
Ernährung in den verschiedenen Altersstufen
Ernährung bei:
Erkrankungen
Futtermittelunverträglichkeiten
Allergien
Übergewicht

Bitte beachten Sie, dass die Therapie kranker Tiere dem Tierarzt und dem THP vorbehalten bleibt und vom Tier-Ernährungsberater keine therapeutischen Hinweise zu den Erkrankungen gegeben werden dürfen, die über das optimale Futterverhältnis hinaus gehen. Wenn Sie sich in dieser Richtung weiterbilden möchten, empfehlen wir Ihnen zusätzlich die Ausbildung zum Tierheilpraktiker.

 

Schlagworte
tierheilpraktiker, tiere

 

Gelistet in folgenden Rubriken: