Update Architektenrecht

Kurs-ID 35943.00.001
Datum 04.07.2023
Kosten 590,00 €
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Rechtsanwalt T. Ryllsander.hofrichter architekten GmbH
URL des Kurses Details beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Nein.
Veranstaltungsort
 
Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.k. A.k. A.

 

Beschreibung
Aktuelle Entwicklungen und Lösungen für Architekten und IngenieureInnerhalb kürzester Zeit haben sich die juristischen Rahmenbedingungen für Planer grundlegend geändert: Das zum 01.01.2018 in Kraft getretene BGB-Bauvertragsrecht war noch nicht einmal in der Praxis angekommen, als der EuGH am 04.07.2019 mit einem Paukenschlag das zwingende Preisrecht der HOAI für europarechtswidrig erklärte. Mit der daraufhin ergangenen HOAI 2021 wurde der Wandel vom verbindlichen Preisrecht zum unverbindlichen Preisorientierungsrecht vollzogen. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Corona-Virus die Welt bereits fest im Griff: Materialknappheit und Lieferengpässe haben der Baubranche zugesetzt und auch Planer vor Herausforderungen gestellt. Eine Situation, die durch den Ukraine-Krieg 2022 ungeahnte Ausmaße erreicht hat. Unter dem steigenden Kosten- und Marktdruck sehen sich viele Planungsbüros dazu gezwungen, ihr Handeln neu zu justieren und die rechtlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der Projektprofitabilität auszuschöpfen. Parallel zu diesen Entwicklungen haben verschiedene beachtenswerte Gerichtsentscheidungen zur Rechtsfortbildung geführt.Das Seminar verschafft den Teilnehmern einen Überblick über die aktuellsten und praxisrelevantesten Entwicklungen im privaten Bau- und Architektenrecht unter besonderer Berücksichtigung des Architektenhonorarrechts (HOAI). Diese werden zunächst systematisch und unter Vermittlung der Grundlagen in den rechtlichen Gesamtkontext eingeordnet. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, konkrete Handlungsempfehlungen und praktische Lösungen zu entwickeln. Die Teilnehmer werden auf diese Weise in die Lage versetzt, Sachverhalte juristisch richtig zu bewerten und ihr Handeln danach auszurichten – und somit die praktischen Herausforderungen im Zusammenhang mit den veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen zu bewältigen.Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung für alle Fachrichtungen mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden anerkannt.

 

Gelistet in folgenden Rubriken: