Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen

Datum 15.08.2021 bis 30.09.2021
Dauer 6 Wochen (individuell anpassbar)
Unterrichtszeiten flexibel
Kosten 317,00 €
Zielgruppe Personen, die sich für internationale Wirtschaftsbeziehungen und den Außenhandel interessieren und sich genauer über makroökonomische Aspekte und die besonderen Eigenschaften international ausgerichteter Märkte informieren möchten.
Bildungsart Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Fernunterricht/ Fernstudium
Voraussetzung Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
Abschluss Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen
Förderung Dieses Fernstudium kann umfassend gefördert werden - siehe unsere Fördermöglichkeiten: https://www.delst.de/de/foerdermoeglichkeiten/ Wir beraten Sie gerne persönlich unter der gebührenfreien Servicenummer 0800-3357833 oder E-Mail Info@DeLSt.de über Ihre individuellen Möglichkeiten.
Präsenzkurs Dies ist keine Anwesenheitsveranstaltung.
mind. Teilnehmerzahl keine Beschränkung
max. Teilnehmerzahl keine Beschränkung
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Live-Webinar
Bei Ihnen Zuhause
89073 Ulm (Donau)

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.Neink. A.

 

Beschreibung
Im Online-Studium "Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen" werden Sie zum Experten für internationale Wirtschaftspolitik und erwerben das richtige Know-how für interessante Aufgaben in weltweit tätigen Unternehmen!


- Start täglich möglich
- Ortsunabhängig - komplett online absolvierbar
- zeitlich unbegrenzter Zugang zum Online Campus und aktualisierte Lehrmaterialien
- anerkannter Abschluss
- Orientierung am Rahmenlehrplan der DIHK
- Maximale Flexibilität: Lernen, wann und wo Sie wollen
- Kontakt zu Ihren Tutoren – rund um die Uhr


INFORMATIONEN ZUM FERNSTUDIUM EUROPÄISCHE UND INTERNATIONALE WIRTSCHAFTSBEZIEHUNGEN

Die Globalisierung erfordert eine Umorientierung vieler Wirtschaftsbetriebe und hat eine zunehmend internationale Ausrichtung, auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen, bewirkt. Sie verringert Distanzen und erweitert die Möglichkeiten für Geschäftspartnerschaften auf der ganzen Welt. Die Auswirkungen makroökonomischer Aspekte globalisierter Märkte auf die Unternehmenspolitik sind damit in beinahe jedem Unternehmen spürbar. Hiermit gehen vielfältige Herausforderungen einher, die Wissen über verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen in anderen Ländern, wirtschaftlichen Gepflogenheiten und internationale Beziehungen voraussetzen.

Möchten Sie sich in einem globalisierten Markt zurechtfinden, Expertenkenntnisse über europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen erwerben oder sich auf die Teilprüfung der Qualifizierung als geprüfter Betriebswirt IHK vorbereiten? Mit dem Studiengang am DeLSt ist dies flexibel und ortsunabhängig von zu Hause aus möglich.

BERUFLICHE PERSPEKTIVEN

Das Fernstudium vermittelt umfangreiche Kenntnisse zu verschiedenen Aspekten, die europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen aufweisen. Makroökonomische Faktoren, zu denen etwa die Folgen globalisierter Tätigkeitsfelder und einer international geprägten Ausrichtung von Märkten gehören, werden ausführlich erläutert. Vertieft werden die Kenntnisse im Studium durch die Vorstellung von relevanten Organisationen wie der WTO, dem IMF und der Europäischen Union EU. Hiervon ausgehend erfahren Sie, welchen Stellenwert der deutsche Markt in dieser internationalisierten Wirtschaftsumgebung einnimmt. Weiterführende Inhalte der Fortbildung erstrecken sich auf die außenwirtschaftlichen Beziehungen und deren Ausgestaltung sowie die Abwicklung von Geschäften im Ausland und die Frage, was dabei zu berücksichtigen ist. Hierbei erfahren Sie die Bedeutung von SEPA und SWIFT für den internationalen Zahlungsverkehr. Darüber hinaus vermittelt das Studium Fachkompetenzen über das Risikomanagement, den international ausgerichteten Warenverkehr sowie dessen rechtliche Bedingungen.

Da die Inhalte im Studiengang an den Rahmenplan der DIHK angepasst sind, eignet sich das Studium optimal zur Vorbereitung auf die gleichnamige Prüfung für den Abschluss als Betriebswirt mit IHK-Zertifikat. Das Fernstudium ist des Weiteren für alle Personen empfehlenswert, die sich für internationale Wirtschaftsbeziehungen und den Außenhandel interessieren und sich genauer über makroökonomische Aspekte und die besonderen Eigenschaften international ausgerichteter Märkte informieren möchten.

ABLAUF UND INHALTE IM DETAIL

Ihr Fernstudium beginnt mit einer freiwilligen Kick-Off-Veranstaltung, die als Live-Webinar durchgeführt wird. In diesem Rahmen werden Ihnen die Besonderheiten Ihres Fernstudiums, aber auch Ihr persönlicher Studienbetreuer und der Online-Campus vorgestellt.

Das Fernstudium "Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen" umfasst bei nebenberuflicher Absolvierung sechs Wochen - also weniger als ein Semester - und findet komplett ortsunabhängig statt. Es bereitet Sie auf die Prüfung vor, die Teil der Qualifizierung als Betriebswirt IHK ist und ist problemlos neben dem Beruf absolvierbar, da Sie sich die Lehrinhalte im Rahmen von Selbstlernphasen mit einem professionellen Medienmix aus Lehrskripte und Online-Vorlesungen aneignen.

Als Einstieg in das Fernstudium lernen Sie die Auswirkungen makroökonomischer Aspekte von globalisierten Märkten auf die Unternehmenspolitik kennen. Hierbei erfahren Sie, wie die weltwirtschaftliche Entwicklung zu einem international ausgerichteten und globalen Wettbewerb geführt hat. Darüber hinaus legt das Lernmodul dar, welche Organisationen weltweit wirtschaftliche Aktivitäten regeln und verdeutlicht die Rolle der EU im Hinblick auf europäische Märkte. Auch die Stellung Deutschlands innerhalb der Weltwirtschaft wird näher beleuchtet.

Der nachfolgende Themenbereich zeigt auf, wie der Außenhandel internationale Wirtschaftsbeziehungen entstehen lässt und wie diese wirtschaftlichen Kooperationen aufgebaut und realisiert werden. Schwerpunktmäßige Themenbereiche behandeln die Distribution ins Ausland, Sonderformen des Außenhandels sowie Institutionen, die im Dienst der EU und der außenwirtschaftlichen Handelsbeziehungen tätig sind.

Der nächste Lernbereich enthält ausführliche Informationen zur Abwicklung von wirtschaftlichen Beziehungen im Ausland. Es klärt über den Auslandszahlungsverkehr, etwa mithilfe der SEPA-Initiative der EU oder über das SWIFT-Netzwerk, auf. Weitere Bestandteile dieses Teilbereichs im Studium umfassen die Handhabung von Dokumenten im Außenhandel sowie Garantien, den Devisenhandel und die Finanzierung von Außenhandelsaktivitäten. Abgerundet wird das Lehrskript im Studiengang durch das Themengebiet der Abwicklung international stattfindenden Warenverkehrs.

In weniger als einem Semester haben Sie sich durch die Fortbildung somit ein umfassendes Wissen über internationale Wirtschaftsbeziehungen angeeignet und sind optimal auf die optionale gleichnamige IHK-Prüfung des Betriebswirt IHK vorbereitet. Mit Abschluss des Fernstudiums erhalten Sie Ihr aussagekräftiges Zertifikat "Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen".

 

Schlagworte
aussenwirtschaft, europa, international, beziehungen, volkswirtschaft, fernunterricht, fernweiterbildung, fernstudiengang, international retail management

 

Gelistet in folgenden Rubriken: