Trossinger Sommerakademie 2021: Fokus Schweiz - Neue Literatur für Jugendorchester

Datum 03.10.2021 bis 08.10.2021
Dauer 6 Tage
Unterrichtszeiten ganztägig und abends
Kosten k. A.
Zielgruppe Dirigent*innen von Blasorchestern mit B-Qualifikation (nach BDMV), Musiker*innen und Musiklehrer*innen, die ein (Jugend-)Blasorchester leiten, Musikstudent*innen, die sich mit Blasorchesterleitung beschäftigen. Weitere Interessent*innen können als Mitspieler*innen im Lehrgangsorchester teilnehmen.
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Blaise Héritier, Marc Jeanbourquin, René Schuh (Leitung)
URL des Kurses Details beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Hugo-Herrmann-Str. 22
78647 Trossingen

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.k. A.Ja

 

Beschreibung
Weiterbildung für Dirigent*innen von Blasorchestern
Die Trossinger Sommerakademie findet in Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) statt.

Qualitätsvolle und aktuelle Literatur für Jugendblasorchester ist entscheidend für Motivation und Freude der Mitspieler*innen am gemeinsamen Musizieren – in der Unterstufe ebenso wie im Mittel- und Höchststufenbereich. Die angemessene Berücksichtigung der Spielfertigkeiten der Orchestermitglieder ist Grundlage für die persönliche Weiterentwicklung aller Spieler*innen und damit auch des gesamten Orchesters.

Die Blasmusikszene in der benachbarten Schweiz legt einen besonderen Wert auf diese Thematik. Im Rahmen der Trossinger Sommerakademie 2021 werden zahlreiche neue Werke professioneller Schweizer Komponist*innen für unterschiedliche Schwierigkeitsstufen vorgestellt, analysiert und erarbeitet. Die Sommerakademie möchte Gelegenheit geben, eine Fülle guter Blasorchesterliteratur kennenzulernen und zu erproben. Insbesondere werden dabei die Kompetenzen vermittelt, die notwendig sind, um Kompositionen nach Qualitätskriterien einzuschätzen und auszuwählen.

Über gute Literatur hinaus ist es in der Praxis notwendig, entweder mithilfe bereits bestehender flexibler Stimmen oder durch eigenes Arrangieren einzelner Stimmen auf individuelle Stärken und Schwächen einzelner Mitspieler*innen einzugehen und auf diesem Weg jede*n optimal zu fördern und zu integrieren. Parallel zur Orchesterarbeit werden im Seminar auch diese Fragestellungen reflektiert und die dafür notwendigen Fertigkeiten in Workshops vermittelt und erarbeitet.

Aus den vorgestellten Werken wird ein Konzertprogramm zusammengestellt. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, unter der Anleitung von Blaise Héritier die Werke mit dem Orchester einzustudieren und zu dirigieren. Die Arbeitsergebnisse werden am Ende der Sommerakademie in einem Werkstattkonzert im Konzertsaal der Bundesakademie präsentiert.

Themen:

Reading Sessions
- Original-Kompositionen für (Jugend-)Blasorchester
- Original-Literatur für flexible Besetzungen

Freude am Musizieren neuer Literatur: einfach, aber hervorragend

Methodik und Didaktik beim Proben von Neukompositionen

Komponieren für die Jugend: ein anderes Arbeiten oder einfach "gute Musik schreiben"?

im gut besetzten Blasorchester: Stimmenzuteilung bei Werken in flexibler Besetzung

Probenarbeit

Klangbalance

stilspezifisches Dirigat

Schlagtechnik und Dirigieren

Mitwirkung im Teilnehmer*innen-Orchester

Abschlusskonzert

 

Schlagworte
leitung, weiterbildung, orchester, dirigent, dirigieren

 

Gelistet in folgenden Rubriken: