Orgel - Lehren & Lernen: Inspirationen für den Unterricht

Datum 04.10.2021 bis 06.10.2021
Dauer 3 Tage
Kosten k. A.
Zielgruppe Diese Fachtagung richtet sich an haupt- und nebenamtliche Kirchenmusiker*innen beider Konfessionen, an Studierende und Lehrende in den Bereichen Orgel und Kirchenmusik sowie an alle, die an methodischen und didaktischen Themen rund um die Vermittlung im Orgelunterricht interessiert sind.
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent siehe Beschreibung
URL des Kurses Details beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Hugo-Herrmann-Str. 22
78647 Trossingen

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.k. A.Ja

 

Beschreibung
Dozent*innen: KMD Christoph Bogon, KMD Prof. Carsten Klomp, Prof. Dr. Wolfgang Rüdiger, Christina Hollmann (Leitung)
Gastdozent*innen: Prof. Dr. phil. Philipp Ahner, Prof. Stefan Johannes Bleicher, Matthias Flierl, Dr. Joachim Goßmann, Tobias Klein, Dr. Andrea Kumpe, Prof. Stefan Viegelahn, Prof. Ulrike Theresia Wegele, Prof. Dr. Herbert Wiedemann, Johanna Wimmer

Gründeten in der Vergangenheit musikalische Biografien von Orgelspieler*innen meist auf der Basis eines vorhergehenden Klavierunterrichts, so stehen Orgellehrende heute vor der Aufgabe, vielfältige Zugänge zu ihrem Instrument zu eröffnen. Hier gilt es, ganz verschiedene Interessengruppen bei der Verwirklichung ihrer Bedürfnisse und Wünsche und dem Erreichen ihrer Ziele zu begleiten und zu unterstützen: von dem ersten gemeinsamen Suchen nach Klängen mit Vorschulkindern über die Förderung von orgelbegeisterten Jugendlichen auf dem Weg zur Hochschule bis hin zur ambitionierten musikalischen Arbeit mit erwachsenen Hobbymusiker*innen. Eine heterogene Gruppe von Früh-, Spät-, Quer- und Seiteneinsteiger*innen, für die man als Lehrperson nicht nur ein breites musikalisches Repertoire benötigt, sondern vor allem auch vertiefte Einblicke in die vielfältigen Aspekte der Vermittlung und Formen des Lehrens und Lernens im Instrumentalunterricht.

Angesichts dieser Bandbreite an Anforderungen, aber auch vor dem Hintergrund gravierender Veränderungen in nahezu allen Lebensbereichen, in Freizeit, Schule, Beruf, in kulturellen wie religiösen Kontexten, wirft die Fachtagung – bewusst provokant – die Frage nach der Notwendigkeit einer "neuen" Orgeldidaktik auf und lenkt von dort aus den Blick auf aktuelle methodische und didaktische Ansätze. Impulse zu digitalem Lernen, zu pädagogischen, psychologischen und physiologischen Aspekten des Übens, Ideen zum Lernen über Improvisation, zum Musik-Erleben vom ersten Ton an laden ein, das Themenfeld Orgel und Unterricht aus verschiedensten Perspektiven zu betrachten, weiter zu denken und neu zu denken.

In diesem Sinne möchte diese Fachtagung im "Jahr der Orgel 2021" Raum schenken, Erfahrungen und Einsichten im kollegialen Austausch miteinander zu reflektieren, sich anregen zu lassen und in einen kreativen fachlichen Diskurs einzusteigen … mit dem Ziel, den eigenen Unterricht auf der Orgel für jede Altersstufe und jedes Spielniveau kreativ, innovativ, begeisternd und effektiv zu gestalten.

Themen:

-Brauchen wir eine "neue" Orgeldidaktik?
-Orgeldidaktik auf Basis allgemeiner Instrumentalpädagogik/-didaktik
-Orgelschulen
-Unterrichtsliteratur
-Übedidaktik & Übemethodik
-digital unterstützes Lernen und Lehren im Orgelunterricht
-Improvisation: Kreativität & Struktur

 

Schlagworte
musik, orgel

 

Gelistet in folgenden Rubriken: