Sucht im Alter – (k)ein Problem?!

Datum 30.11.2021
Dauer 1 Tag
Unterrichtszeiten 09.00 - 16.30 Uhr
Kosten 110,00 €
Zielgruppe Pflegeberater/innen und Pflegefachkräfte
Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Präsenzkurs Dieser Kurs findet ausschließlich als Anwesenheitsveranstaltung statt.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl k. A.
Dozent Frau Pachner
URL des Kurses Details beim Anbieter
Anmelde URL des Kurses Direkte Anmeldung beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Nein.
Veranstaltungsort
 
Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Bodelschwinghweg 30
89160 Dornstadt (Württemberg)

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
NeinNeinJa

 

Beschreibung
Bei Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit von Pflegebedürftigen wird immer wieder die Meinung vertreten: „Lass ihm doch sein Viertele Wein, er hat doch sonst nicht mehr viel Freude im Leben“. Dabei wird manchmal übersehen, dass der regelmäßige Konsum von Alkohol oder auch Medikamenten zum Kontrollverlust bzw. zu Abhängigkeit führt und auch die Pflege zunehmend erschweren kann. Diese Fortbildung vermittelt Hintergrundinformationen über die Entstehung von Sucht im höheren Lebensalter und stellt konkrete Handlungsstrategien zur Vermeidung vor.

Inhalt
- Was verbirgt sich hinter dem Begriff Sucht? - Erklärungsansätze zum Suchtphänomen
- Informationen über die Ursachen, Formen und Entstehung von Sucht im höheren Alter
- Bedeutung der Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit in der Pflege
- Behandlungsmöglichkeiten für suchtkranke ältere Menschen
- Ansatzpunkte der Suchtprophylaxe bei älteren Menschen

 

Schlagworte
pflege, pflegeberatung, pflegeberater, fortbildung, altenpflege, sucht, alkohol, medikamente

 

Gelistet in folgenden Rubriken: