Spezialthemen des Innovationsmanagements: Design Thinking & Gestaltungselemente eines erfolgreichen Innovationsmanagements

Kosten k. A.
Zielgruppe Hochschulabsolventen
Abschluss Zertifikat
Präsenzkurs Keine Angabe.
mind. Teilnehmerzahl k. A.
max. Teilnehmerzahl 20
URL des Kurses Details beim Anbieter
spezielles Angebot für Dozenten Keine Angabe.
Veranstaltungsort
 
Online und Universität Ulm
89081 Ulm (Donau)

 

AbendkursBildungsgutscheinBarierrefreier Zugang
k. A.k. A.k. A.

 

Beschreibung
Das Modul besteht aus den beiden Teilmodulen Design Thinking und Innovationsmanagement - Kultur und Prozesse.

1. Design Thinking
Die Veränderungsgeschwindigkeit in der Wirtschaft und deren Herausforderungen haben einen enormen Komplexitätsgrad erreicht. Um hier zu bestehen, bewältigen viele Firmen und Organisationen Aufgabenstellungen daher mittlerweile mit eher kooperativen Ansätzen, wie z.B. Open Innovation oder Design Thinking. Dies führt zu einer stärkeren Wahrnehmung und Etablierung dieser Ansätze. Eine philosophische Auseinandersetzung die darauf beruht, ob Design Thinking eine Methode, ein Prozess, eine Geisteshaltung oder gar eine eigene Disziplin darstellt, soll im Rahmen des Moduls nicht geführt werden. In einer praxisorientierten Anwendung von Design Thinking nehmen wir das ”new movement of design thinking” als gegeben an und akzeptieren dessen Einzug in die Lösung von Problemen in Unternehmen, Politik und sozialen Fragen. Bei der Anwendung von Design Thinking sollen drei Lernimpulse stimuliert werden: Problembasiertes Lernen (problem-based learning), Tiefgang (immersion) und Simulation (simulation). Das Modul ”Design Thinking” dient somit der Vermittlung des Ansatzes Design Thinking und der Anwendung der richtigen Kreativitätsmethoden über den gesamten Design Thinking Prozess.
Im Modul wird den Teilnehmern der Ansatz Design Thinking anhand von verschiedenen Methoden und Werkzeugen vermittelt. In multidisziplinären Teams von jeweils 4-6 Personen werden innovative Lösungen für alle Lebensbereiche entwickelt. Hierbei steht die praktische Gruppenarbeit im
Vordergrund. Durch Iterationen werden die Bedürfnisse eines potentiellen Nutzers, neben der technischen Machbarkeit und wirtschaftlicher Rentabilität in den Mittelpunkt gestellt. Die Innovationen können in unterschiedlichen Typologien wie z.B. in Form von Produkten, Dienstleistungen, oder Prozessen entstehen. Das Ziel ist es, einen finalen Prototype für das Problem zu entwickeln.
Nach Abschluss des Moduls können die Teilnehmer die grundlegenden Konzepte sowie die Denkweise des Design Thinking erklären. Sie können den Prozess der Ideenfindung beschreiben sowie unterschiedliche Arten von Problemstellungen skizzieren und unterscheiden. Sie kennen relevante Tools des Design Prozesses sowie deren Anwendung. Sie sind in der Lage, für ein praktisches Problem geeignete Tools auszuwählen und umzusetzen. Die Teilnehmer können reale Problemstellungen analysieren, alle Design Phasen eigenständig durchführen und einen finalen Prototypen für das Problem entwickeln.

2. Gestaltungselemente eines erfolgreichen Innovationsmanagements
Der Innovationsdruck für die Unternehmen wächst beständig und Innovationszyklen verkürzen sich, branchenübergreifend. Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, müssen Unternehmen auch innovative Ansätze für das Innovationsmanagement selbst verfolgen.
Nach Belegung des Moduls sind die Teilnehmer in der Lage, wichtige Gestaltungsmerkmale zur Steigerung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu erklären und anzuwenden. Sie können die Möglichkeiten der Innovationsorganisation in Unternehmen, auch im Sinne interdisziplinärer Wissens- und Kommunikationsnetzwerke beschreiben. Die Teilnehmer verstehen die Rolle des Entrepreneurs und die Bedeutung der Innovationskultur für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Sie kennen die verschiedenen Projektarten und Vorgehensmodelle, um Ideen zu marktreifen Innovationen weiterzuentwickeln. Daraus entstehende Spannungsfelder zwischen Innovation und Bestandsorganisation können identifiziert und adressiert werden. Die Teilnehmer können die vermittelten Methoden auf Problemstellungen und praktische Fallbeispiele beziehen und diese lösen.

 

Schlagworte
innovation, design, produktmanagement

 

Gelistet in folgenden Rubriken: