Landesweiterbildungspreis Kiriakoula Damoulakis 2018-02-22T16:35:16+01:00

Landesweiterbildungspreis

Weiterbildung nimmt eine stetig wachsende Rolle in unserer Gesellschaft ein. Sie ist nicht nur für die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch für die Vermittlung von Werten und gesellschaftlicher Teilhabe von enormer Bedeutung. Durch die Vergabe des Landesweiterbildungspreises werden erfolgreiche Weiterbildungsangebote in Baden-Württemberg identifiziert, vorgestellt und kommuniziert. Dadurch soll das Bewusstsein für die Bedeutung der Weiterbildung geschärft werden. Für die Weiterbildungsträger ist der Wettbewerb aber auch als Plattform gedacht, auf der sie ihre Professionalität und Innovationskraft präsentieren können. Die Initiatoren des Preises sehen in ihm eine geeignete Form, die Leistungsfähigkeit der Weiterbildungsträger zu würdigen.

Ausschreibung 2018: „Weiterbildung im Zeichen des demografischen Wandels“

Weiterbildung gewinnt in einer Gesellschaft des „langen Lebens“ gerade auch für ältere Menschen zunehmend an Bedeutung. Nur durch kontinuierliche Lern- und Bildungsprozesse sowohl auf persönlicher als auch auf gesellschaftlicher Ebene lassen sich die Herausforderungen des demografischen Wandels zum Wohle der Menschen aller Lebensphasen und Lebenslagen konstruktiv gestalten. Die unterschiedlichen Lebenslagen im Alter fordern über die bewährten Bildungsangebote hinaus weitere non-formale und informelle Lernsettings sowie eigene Themen und Formate.

Der Landesweiterbildungspreis 2018 soll daher an wegweisende Konzepte vergeben werden, die sich mit der „Weiterbildung im Zeichen des demografischen Wandels“ auseinandersetzen. Hierbei sollen insbesondere Weiterbildungskonzepte berücksichtigt werden, die sich der Kernzielgruppe ältere Erwachsene (50+) annehmen und damit für Menschen gedacht sind, die sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Berufs bewegen und/oder in der Nacherwerbsphase aktiv sind oder sein möchten. Auch Projekte, die strukturelle, personelle oder digitale Entwicklungsprozesse beinhalten mit dem Ziel die Weiterbildung von Älteren zu unterstützen, sind willkommen. Besonders berücksichtigt werden folgende Schwerpunktthemen:

  • Altersgerechte Beschäftigung und lebensphasenorientierte Personalpolitik
  • Weiterbildung nach Beendigung der Erwerbstätigkeit
  • Digitalgestützte Weiterbildungsangebote 50+

Interessierte Bewerber können Ihre innovativen Weiterbildungsprojekte ab dem 05. März 2018 bis spätestens zum 30. Mai 2018 unter: http://www.landesweiterbildungspreis-bw.de/einreichungen.php online zur Begutachtung einreichen. Eine Jury von externen Experten prüft und bewertet alle vollständig eingegangenen Unterlagen. Die drei Projekt-Gewinner, dürfen sich nicht nur mit einem attraktiven Titel schmücken, sondern erhalten auch einen Geldpreis.

Die Preisverleihung findet innerhalb des Fachtags „Weiterbildung im Zeichen des demografischen Wandels“ am 28.09.2018 im Haus der Katholischen Kirche Stuttgart statt. Alle Informationen zum Fachtag werden ab Sommer 2018 auf den Seiten des Bündnisses für Lebenslanges Lernens unter http://www.blll-bw.de/ zu finden sein. Die Veranstalter hoffen auf viele innovative Bewerbungen und freuen sich zahlreiche interessierte Gäste auf dem Fachtag „Weiterbildung im Zeichen des demografischen Wandels“ begrüßen zu dürfen.

Veranstalter des Fachtags und Initiatoren des Landesweiterbildungspreises:

Ministerium für Kultus Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM), Geschäftsstelle Bündnis für Lebenslanges Lernen, Thouretstr. 6, 70173 Stuttgart, www.km-bw.de.

Ihre Ansprechpartner bei Fragen zum Landesweiterbildungspreis 2018 und zum Fachtag „Weiterbildung im Zeichen des demografischen Wandels“ sind:

  • Herr Roland Bauer, Telefon: 0711 / 279-2689, E-Mail:  und
  • Frau Kiriakoula Damoulakis, Telefon: 0711 / 279-2935, E-Mail: